Rasanter Temperaturanstieg auf über 20 Grad

„Leo“ sorgt für Sonne satt: Die einen essen Eis, die anderen fahren Ski

  • schließen

Der Frühling hat den Landkreis erreicht. Wie die Menschen das erste schöne Wochenende des Jahres in der Region verbracht haben und welches Wetter Experten in den nächsten Tagen erwarten, lesen Sie hier.

Bad Tölz-Wolfratshausen– Der Wolfratshauser Stadtrat, der am Wochenende auf dem Brauneck die Ski-Saison ausklingen ließ, schwamm definitiv gegen den Strom. Das Gros der Landkreisbürger hatte mit Schnee nichts mehr am Hut – stattdessen hieß es rauf aufs Fahrrad, den Holzkohle-Grill anwerfen oder die Zehenspitzen im Starnberger See baumeln lassen. Frühlingshoch „Leo“ sorgte für Sonne satt am letzten Osterferienwochenende – und die Meteorologen sind weiterhin optimistisch.

Noch an Ostern vor einer Woche rieselte der Schnee, an diesem Samstag und Sonntag strahlte die Sonne am wolkenlosen Himmel. Die Quecksilbersäule knackte mühelos die 20-Grad-Marke, auf den Terrassen der Eiscafés war kaum ein freies Plätzchen zu bekommen. Die, die ihr geliebtes Vierrad fit für den Frühling machen wollten, mussten sich am Samstag in Geduld üben: Auf den Auto-Waschstraßen herrschte dichter Stop-and-go-Verkehr.

Endlich Frühling! Sonnige Fotos aus Wolfratshausen und Umgebung

Jede Medaille hat zwei Seiten: Der rasante Temperaturanstieg, der die Natur aufblühen lässt, könnte Allergikern Probleme bereiten: „Wir rechnen in wenigen Tagen in ganz Deutschland mit einem massiven Pollenflug bei der Birke“, sagt Thomas Dümmel, Meteorologe an der Freien Universität Berlin. Durch die kalten Wochen im Februar und März habe sich die Blüte verzögert. Nun aber sei mit einer „kleinen Explosion“ zu rechnen – „und zwar bei allen Birken gleichzeitig, egal, ob an sonnigen oder schattigen Standorten“, ergänzt Dümmel.

Die Wetterfrösche gehen davon aus, dass Regenwolken bis mindestens kommenden Mittwoch einen großen Bogen um den Landkreis machen. In den nächsten Tagen dominiert die Sonne, in den Nächten sinken die Temperaturen auf neun bis drei Grad, die Tageshöchstwerte liegen laut Meteorologen zwischen 17 und 24 Grad.

Nochmal kurz zurück aufs 1555 Meter hohe Brauneck: Dort konnten Brettlfans am Sonntag bei neun Grad zum letzten Mal in dieser Wintersaison die Pisten herunterwedeln. Die Bergbahn fuhr am späten Nachmittag noch einmal zum Gipfel beziehungsweise talwärts, Ski- und Bahnbetrieb wurden daraufhin eingestellt. Laut Betreiber beginnt an diesem Montag die sogenannte Revisionszeit, die Kabinenbahn ist bis zum 27. April geschlossen.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Loisachtaler Bauernbühne: So war die Premiere von „Lass die Sau raus!“
Was passiert, wenn ab sofort vegan gelebt wird? Die Loisachtaler Bauernbühne spielt das jetzt auf der Bühne durch. „Lass die Sau raus!“ hat am Freitag Premiere gefeiert.
Loisachtaler Bauernbühne: So war die Premiere von „Lass die Sau raus!“
Ein Herz für Tiere: Diese Eglingerin rettete Igel „Pinky“ das Leben
„Man könnte mir ein Tier-Helfer-Syndrom diagnostizieren“, scherzt Sabine Gollmayer. Die 29-Jährige päppelt unterernährte Igel wie „Pinky“ auf – mit liebevoller Hingabe. 
Ein Herz für Tiere: Diese Eglingerin rettete Igel „Pinky“ das Leben
Kaberettist HG. Butzko in Dorfen: Darum ist er nicht immer witzig
Mit seinem Programm „Echt jetzt“ ist Kaberettist Hans-Günter Butzko im Vereineheim in Dorfen aufgetreten. Dabei war er nicht immer witzig - vielleicht sogar gewollt.
Kaberettist HG. Butzko in Dorfen: Darum ist er nicht immer witzig
Ausparken wurde zum Verhängnis: Geretsriederin kracht in Ford 
Eine Geretsriederin hat am Sonntagmittag in Münsing beim Ausparken einen Auffahrunfall verursacht. Sie und ein zwölf Jahre altes Mädchen wurden verletzt.
Ausparken wurde zum Verhängnis: Geretsriederin kracht in Ford 

Kommentare