Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
1 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
2 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
3 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
4 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
5 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
6 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
7 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.
8 von 44
Mission Eis: Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried waren am Freitag das Ziel der ehrenamtlichen Rettungskräfte aus der Region.

Fotos

Mission Eis: Köstliches Dankeschön für unsere Rettungskräfte

  • schließen

Sie sind immer im Einsatz: Unsere Ehrenamtlichen Rettungskräfte. Als Dankeschön spendierten Ralph Bernard vom Eiscafé Roma in Wolfratshausen sowie Andrea und Roberto Donno vom L’Arena in Geretsried ihnen am Freitag Eis. Wir haben die köstlichsten Bilder.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter, sie sind zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Stelle, um anderen zu helfen: Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehren, des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), der Wasserwachten, der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) und des Technischen Hilfswerks (THW). Grund genug, auch einmal „Danke“ zu sagen. Auf Initiative unserer Zeitung durften sich die Helden des Alltags am Freitag jeweils eine Kugel Eis schmecken lassen. Spendiert von den Eisdielen Roma in Wolfratshausen und L’Arena in Geretsried – die beide am Donnerstag auf Anfrage unserer Zeitung sofort „Ja, das machen wir!“, gesagt hatten. Die Feuerwehrmänner und -frauen aus Wolfratshausen und Geretsried nutzen die Aktion für ein spontanes Treffen.

„Man braucht nur die Zeitung aufzuschlagen“, begrüntet L’Arena-Chef Roberto Donno sein Engagement. „Da kann man fast jeden Tag sehen, was die Freiwilligen leisten – egal ob bei Unfällen oder Bränden. Und dafür werden sie dann auch manchmal noch beschimpft.“ Sonderlich vorbereitet hat sich Donno auf den zu erwartenden Ansturm nicht. „Ich glaube nicht, dass wir gleich ausverkauft sind“, sagt er und lacht. Ähnlich gelassen sieht man es im Eiscafé Roma in Wolfratshausen. „Schlimmer als an einem Sonntag kann es nicht kommen“, meint Inhaber Ralpf Bernard.

Telefon steht nicht mehr still

Die Feuerwehren hatten am Donnerstagabend durch Merkur.de und die Facebookseiten von Isar-Loisachbote und Geretsrieder Merkur von der Aktion erfahren. „Und dann stand das Telefon nicht mehr still“, berichtet der Kommandant der Wolfratshauser Wehr, Andreas Spohn. Auch in Geretsried flogen im Minutentakt WhatsApp-Nachrichten zwischen den Kameraden hin und her. Schließlich rief Erik Machowski, Kommandant der Geretsrieder Wehr, seinen Wolfratshauser Kollegen Spohn an: „Lasst uns gemeinsam fahren – mit Einsatzkleidung und Einsatzfahrzeugen.“ Gedacht, getan. Beide setzten sich mit den Kommandanten in Gelting, und Weidach, Andreas Wannek und Robert Buxbaum, in Verbindung. Machowski: „Gegen 22 Uhr war am Donnerstag alles organisiert.“ Er sieht diesen Aufwand auch als Dankeschön an die beiden Eisdielenbetreiber und die Heimatzeitung: „Klar wäre es einfacher gewesen, wenn jeder einzeln gekommen wäre. Aber wir wollten ein Zeichen setzen und so auch unsere Verbundenheit zeigen.“

Die gut 50 Einsatzkräfte erwartete in beiden Eiscafés noch eine besondere Überraschung: Die Geretsrieder Firma Friedl Reifenhandel und Kfz-Service hatte von der Aktion gehört und im L’Arena jeweils eine zweite Kugel Eis auf die Waffel legen lassen. Roma-Chef Bernard tat es dem Unternehmen gleich – und spendierte auch zwei Kugeln. Die Ehrenamtlichen waren einer Meinung: „Das wäre etwas für jeden Freitag.“

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bürgermeister serviert Bohnen mit Speck beim Faschingsmarkt
Super Stimmung, tolle Kostüme, witzige Attraktionen, über den Tag verteilt Tausende Besucher und strahlender Sonnenschein: Das war der Faschingsmarkt 2018 der …
Bürgermeister serviert Bohnen mit Speck beim Faschingsmarkt
Geretsried
Fotos: Die Urzeln läuten das Faschingstreiben ein
Wie es Brauch ist, vertrieben die Urzeln am Faschingsdienstag die bösen Geister aus dem Rathaus. Danach wurde beim Faschingstreiben im Rathaus-Innenhof gefeiert.
Fotos: Die Urzeln läuten das Faschingstreiben ein
WOR
Gaudi beim großen Ritterspektakel in Neufahrn
Das letzte Faschingswochenende stand in Neufahrn im Zeichen der Rittersleut: Auf den Straßen des Dorfes war das große Ritterspektakel  angesagt.
Gaudi beim großen Ritterspektakel in Neufahrn
Zwei Jahre nach Möbel-Mahler-Schließung: So schaut das Gebäude innen jetzt aus
Einen Eröffnungstermin gibt es noch nicht, auf dem ehemaligen Möbel Mahler-Grundstück wird aber fleißig gebaut. Bei einem Baustellenrundgang gewährte XXXLutz am Mittwoch …
Zwei Jahre nach Möbel-Mahler-Schließung: So schaut das Gebäude innen jetzt aus

Kommentare