1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Wolfratshausen

Mobilfunk in Wolfratshausen: Bürgerinitiative plädiert für mehr funkfreie Flächen

Erstellt:

Kommentare

Zwei Männer
Wollen Mobilfunkstrahlungen minimieren: Die beiden Sprecher der Wolfratshauser Bürgerinitiative, Dr. Hans Schmidt (li.) und Reinhold Balthasar. © Peter Herrmann

Ende September findet in der Stadt Wolfratshausen eine außerordentliche Bürgerversammlung statt. Das einzige Thema: „Mobilfunk und 5G.“

Wolfratshausen – Vor einem Jahr übergab Dr. Hans Schmidt an Bürgermeister Klaus Heilinglechner eine Liste mit den Unterschriften von 480 Bürgern, die sich die Einberufung einer außerordentlichen Bürgerversammlung zum Thema „Mobilfunk und 5G“ wünschten. Der Rathauschef lehnte dies zwar ab, schlug aber als Ersatz eine Infoveranstaltung mit den gleichen Tagesordnungspunkten vor. Was die Besucher am 28. September in der Loisachhalle erwartet, verriet Schmidt bei der Jahresversammlung der „Bürgerinitiative Wolfratshausen zum Schutz vor Elektrosmog“ im Sportheim des Isar-Loisach-Stadions.

Es werden Referenten beider Seiten dafür sorgen, dass sich alle ein ausgewogenes Urteil zu diesem kontroversen Thema bilden können.

Dr. Hans Schmidt, Sprecher der „Bürgerinitiative Wolfratshausen zum Schutz vor Elektrosmog“ 

„Es werden Referenten beider Seiten dafür sorgen, dass sich alle ein ausgewogenes Urteil zu diesem kontroversen Thema bilden können“, versprach Schmidt. Er verwies darauf, dass laut einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom nahezu die Hälfte der Deutschen dem Ausbau des Mobilfunks kritisch gegenübersteht und negative gesundheitliche Folgen befürchtet. In seiner Funktion als Umweltreferent des Stadtrats will Schmidt danach in einer Stadtratssitzung einen Antrag stellen, um die Stadt zur Durchführung von „Vorbeugemaßnahmen“ und Aktivitäten zu motivieren. Als Beispiel nannte er die Schaffung von Glasfasernetzen als Grundlage für strahlungsarme Mobilfunkversorgung sowie die Erweiterung von funkfreien Gebieten.

Über Nacht neuen Mobilfunkstandard eingeführt?

Eile sei laut dem Sprecher der Bürgerinitiative geboten, denn in Wolfratshausen wurde ein neuer Mobilfunkstandard sozusagen über Nacht von der Telekom quasi flächendeckend eingeführt. „Und das, obwohl die Bundesregierung versprochen hatte, dass vorher eine ausführliche Information der Bevölkerung stattfinden sollte“, ärgert sich Schmidt.

Nach seinem Vortrag wählten ihn die fünf erschienenen Mitglieder per Akklamation erneut zum Ersten Sprecher der Bürgerinitiative. Unterstützung erhält Schmidt vom neuen Vize Reinhold Balthasar, der die Position des verstorbenen Vorstandsmitglieds Ernst Hölzl übernimmt. Das Amt des Schatzmeisters bekleidet Manfred Zeif. Er konnte ebenso nicht an der Hauptversammlung teilnehmen wie der 88-jährige Werner Fiedler, den Schmidt zum Ehrenmitglied ernannte. (ph)

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare