+

Sardinien-Urlaub bleibt in negativer Erinnerung

Bus und Motorräder im Urlaub gestohlen

Geretsried - Der Sardinien-Urlaub bleibt einem Geretsrieder (47) in negativer Erinnerung. An einem Fährhafen wurde er dreist bestohlen.

Dieser Urlaub auf Sardinien wird einem Geretsrieder (47) und einem Poinger (57) wohl lange im Gedächtnis bleiben – im negativen Sinne. An einem Fährhafen wurde den beiden ein VW Multivan samt zweier wertvoller Motorräder, Dokumenten sowie Kleidung gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, hatten die beiden Urlauber am Samstag zwischen 14 und 15 Uhr den VW Multivan des Poingers in der Nähe des Fährhafens der Stadt Olbia abgestellt. Als sie zu ihrem Wagen zurückkehrten, folgte der Schock. Der Bus samt Husqvarna, KTM, Dokumenten und Kleidung, die sich im Wagen befanden, waren verschwunden. Anstatt direkt an Ort und Stelle zur Polizei zu gehen, erstatteten die beiden Männer erst nach ihrer Rückkehr in Geretsried Strafanzeige.

Die Polizei schätzt den Wert der gestohlenen Gegenstände auf rund 35 000 Euro.  

ah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sehnsuchtsort Münsing
„Sozialpolitik mal anders definiert“: Staatsministerin Ilse Aigner spricht nach ihrem Besuch im Rathaus im nur halb vollen Holzhauser Festzelt über CSU-Themen, die beim …
Sehnsuchtsort Münsing
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“

Kommentare