+
Wolfratshausen: Das neue Amt für Digitalisierung und Vermessung.

In besondere Gebäude schauen bei den Architektouren

Musterbeispiele modernen Bauens

  • schließen

Einmal einen Blick hinter sonst verschlossene Türen werfen? Das geht: Bei den „Architektouren“. Dabei sind auch das neue Amt für Vermessung in Wolfratshausen und das neue Seminargebäude der Feuerwehrschule Geretsried.

Bad Tölz-Wolfratshausen – „Architektouren“: Das ist der Name der jährlichen Leistungsschau bayerischer Architektur. Heuer haben Besucher am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juni, Zutritt zu Gebäuden, die in vieler Hinsicht bemerkenswert, meist jedoch für die Öffentlichkeit verschlossen sind. In ganz Bayern öffnen 221 Häuser ihre Pforten, davon vier im Altlandkreis Wolfratshausen. Sämtliche Projekte wurden in den vergangenen drei Jahren fertiggestellt.

Welch wichtige Rolle die Architektur im Leben der Menschen spielt, wird oft unterschätzt. Räume gehören zum Alltag und prägen ihn. „Wir benötigen sie zum Wohnen und Arbeiten, zum Lernen, zur Pflege, zur Erholung, zur Unterhaltung, zum Schutz, zur Besinnung und für vieles andere mehr“, erläutert Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer. Besonders wichtig ist ihr der Hinweis, dass das letzte Juni-Wochenende auch die Möglichkeit bietet, mit Bauherrn, Nutzern und Architekten ins Gespräch zu kommen.

Wolfratshausen: In der Loisachstadt kann anlässlich der „Architektouren“ das neue Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung an der Heimgartenstraße 3 besucht werden. Rund 4,5 Millionen Euro hat der Freistaat in das Gebäude investiert. Am Donnerstag, 22. Juni, wird es durch Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder eingeweiht. Besichtigungen sind am Sonntag, 25. Juni, um 11 und um 13 Uhr möglich.

Der Neubau des Verwaltungsgebäudes als Passivhaus in Holzbauweise mit Nahwärmeverbund hat die Jury, die die Auswahl aus allen Bewerbungen getroffen hat, überzeugt. Beim neuen Vermessungsamt handelt es sich um den ersten mehrgeschossigen Verwaltungsbau, der als Passivhaus in Holzbauweise errichtet wurde. Bauherr war der Freistaat Bayern, Architekt war Holger Möbius aus Seefeld.

Geretsried: Das neue Seminargebäude der Feuerwehrschule.

Geretsried: Die offizielle Einweihung des Seminar- und Sozialgebäudes mit Fahrzeughalle an der Feuerwehrschule Geretsried soll am Dienstag, 4. Juli, stattfinden. Zuvor jedoch können alle, die an Architektur interessiert sind, den Bau von innen und außen bewundern. Besichtigungen sind am Sonntag, 25. Juni, um 11 und um 13 Uhr möglich. Treffpunkt ist der Besucherparkplatz an der Sudetenstraße (an der Schranke). Bauherr ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Weilheim, Architekt war Walter Schätzler aus München.

Berg: Das neue Wasserkraftwerk in Martinsholzen.

Berg: Ein Privatmann hat im Ortsteil Martinsholzen bei einer alten Hofstelle ein kleines Wasserkraftwerk mit Fischaufstiegsanlage bauen lassen. Diese Anlage kann am Samstag, 24. Juni, und am Sonntag, 25. Juni, jeweils zwischen 13 und 16 Uhr besichtigt werden. Architekt war Andreas Eichlinger aus München.


Hohenschäftlarn: Der Schatzlhof im Ortsteil Neufahrn ist insofern etwas Besonderes, als sich die Reihenhäuser gestalterisch an den lang gestreckten Bauerhäusern orientieren. Die Häuser an der Starnberger Straße 122 können am Samstag, 24. Juni, zwischen 11 und 13 Uhr besichtigt werden. Bauherrin war die Real Treuhand Immobilien GmbH, Architekt war Klaus Kehrbaum aus München – auch bekannt durch die Pläne für das neue Stadtzentrum in Geretsried. Die Besucherzahl ist beschränkt. Um eine Anmeldung unter info@kehrbaum.ag wird gebeten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstwählerin im Interview: „Ein bisschen nervös“
Julia Schlappa aus Geretsried ist Erstwählerin. Im Interview spricht sie über ihr Gefühl vor der Bundestagswahl 2017. 
Erstwählerin im Interview: „Ein bisschen nervös“
Ohne Wahlhelfer geht nichts: Eine Bürgerpflicht
Damit die Bundestagswahl möglichst reibungslos abläuft, sind im Wahlkreis 223 (Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach) rund 1900 Wahlhelfer im Einsatz. Einer von ihnen ist …
Ohne Wahlhelfer geht nichts: Eine Bürgerpflicht
Britin darf erstmals zur Bundestagswahl gehen
Seit dem 13. Februar dieses Jahres ist Vanessa Magson-Mann deutsche Staatsbürgerin. Die gebürtige Britin – sie lebt seit 26 Jahren in der Bundesrepublik – darf also am …
Britin darf erstmals zur Bundestagswahl gehen
Seminar St. Matthias: Wie die Schule sich verändert hat
Das Seminar St. Matthias feiert 90-jähriges Bestehen. Im Gespräch blickt Stiftungsdirektor Professor Joachim Burkard zurück.
Seminar St. Matthias: Wie die Schule sich verändert hat

Kommentare