+
Eine faire Angelegenheit: Die Jugendlichen beim Fußballspielen bei der „Nightsports“-Veranstaltung in der Hammerschmied-Turnhalle.

Sporteln bis spät in die Nacht

Night-Sports im Jugendhaus LaVida kommt gut an

Wolfratshausen - Sport bis tief in die Nacht: Das Jugendhaus LaVida in Wolfratshausen hat das ermöglicht. Wir waren dabei.

Den Samstagabend nutzen viele Jugendliche, um mit Freunden feiern zu gehen, die meisten davon trinken Alkohol. Andere machen es sich auf der Couch gemütlich und schalten den Fernseher ein. Dass es zu diesen Beschäftigungen auch eine gesunde, aktive Alternative gibt, stellten kürzlich etwa 25 Jugendliche unter Beweis. Sie nahmen an der „Nightsports“-Veranstaltung des Jugendhauses La Vida teil.

Bis Mitternacht rollt der Ball in der Turnhalle

In der Dreifachturnhalle am Hammerschmiedweg konnten sie sich bis Mitternacht in verschiedenen Disziplinen austoben. Das Angebot war breit gefächert. Die Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren konnten sich in populären Sportarten wie Fußball, Basketball oder Boxen messen. Außerdem probierten sie auch weniger bekannte Übungen und Wettspiele wie Spike-Ball, Fitnessboxen und Diabolo aus. „Es ist toll, dass es viele junge Leute gibt, die sogar am Samstagabend Sport machen wollen“, freute sich Jugendhausleiterin Sarah Lössl-Mende.

Die meisten Teilnehmer jagten in der Turnhalle dem runden Leder beim Fußball hinterher. Unter den Spielern waren auch viele minderjährige Flüchtlinge. Die meisten von ihnen leben in der „Unisono“-Wohngruppe in der ehemaligen Landwirtschaftsschule. „Die Jungs freuen sich immer über solche Angebote“, berichtete Lössl-Mende.

Viele Asylbewerber machen mit

Das zeigte sich auch an den Teilnehmerzahlen: Die Wohngruppe war vollzählig erschienen, die Jugendlichen fügten sich problemlos in die Mannschaften ein. Die Organisation der Spiele und der Einteilung der Mannschaften lag komplett in der Hand der Teilnehmer. „Wir wollen ihnen gar nicht reinreden. Die Jungs haben am meisten Spaß, wenn wir ihnen freie Hand lassen“, erläuterte die Jugendhaus-Chefin. Sie freute sich besonders, dass alle Spiele ausgesprochen fair abliefen. Außer einer kleinen Schürfwunde blieben alle Teilnehmer unverletzt. „Das ist am wichtigsten, es soll ja allen Spaß machen.“

Das La-Vida-Team bietet in Zusammenarbeit mit der mobilen Jugendarbeit auch in der kommenden Woche eine Sportnacht an. Diese findet am Mittwoch, 10. Februar, in der Turnhalle am Hammerschmiedweg statt. Beginn ist um 18.45 Uhr. Bis 21 Uhr können die Teilnehmer zwischen 14 und 21 Jahren unter Aufsicht von Sozialpädagogen sporteln. Treffpunkt ist das Jugendhaus.

von Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familie sucht am Ambacher Kiosk Zuflucht - Besitzer weist sie ab
Weil sie in ein heftiges Gewitter gerieten, wollte sich eine Familie aus Tutzing am Kleinen Kiosk in Ambach unterstellen. Doch aus einem Grund wies sie der Besitzer ab.
Familie sucht am Ambacher Kiosk Zuflucht - Besitzer weist sie ab
Mittelschüler in Schloss Nymphenburg geehrt
Das Verbraucherschutzministerium in Bayern hat am Donnerstag die Klasse 7c der Mittelschule Geretsried für die Teilnahme an dem Projekt „Partnerschule …
Mittelschüler in Schloss Nymphenburg geehrt
Diakon Horak segnet neue Flößer-Skulptur in Wolfratshausen
„Dass man zum Floßfahren Wasser braucht, ist ja klar – aber doch nicht gleich so viel“, sagte Hermann Paetzmann, Mitglied des Vereins Flößerstraße, mit erbostem Blick …
Diakon Horak segnet neue Flößer-Skulptur in Wolfratshausen
Landratsamt rät von Bootfahren auf Isar und Loisach ab
Aufgrund des heftigen Regens in jüngster Zeit haben sich die Pegelstände an Isar und Loisach erhöht. Nun hat das Landratsamt eine Warnung herausgegeben.
Landratsamt rät von Bootfahren auf Isar und Loisach ab

Kommentare