+
Die schönen Seiten des Winters: Auf dem Schlittenberg am Robert-Schumann-Weg in Geretsried genießen die Kinder den Schnee.

Wintersport

Nordlandkreis: Ski und Rodel nur teilweise gut

  • vonPeter Borchers
    schließen

Die schöne Seite des Winters: Viele Loipen im Nordlandkreis sind gespurt. Alpin-Fans, die in Beuerberg Skifahren möchten, müssen sich noch etwas gedulden.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Erst lag kaum Schnee, dann fiel er in Massen – und das viel zu nass. Erst einen Tag, am Samstag, konnten Otto und Inge Mannheim ihren Lift in Beuerberg fürs skifahrende Publikum öffnen. „Es ist ein Drama“, sagt Inge Mannheim. „Jetzt haben wir endlich mal Schnee, und dann so etwas. Mein Mann ist jeden Tag draußen, räumt die Parkplätze und präpariert die Piste.“ Die präsentiert sich in einem einwandfreien Zustand, gute 20 Zentimeter misst die feste Schneedecke. Zum Skifahren wären die Bedingungen laut der Seniorchefin „super“.

Das Problem sind die Parkplätze. Sie liegen größtenteils auf Wiesen – und die sind mitsamt des Schnees wegen der Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt butterweich. „Wir haben die Leute mit ihren Autos am Samstag reihenweise rausziehen müssen, weil sie nicht mehr aus dem Schnee kamen“, sagt Inge Mannheim.

Die beiden Liftbetreiber hoffen, dass sich die Prophezeiungen der Meteorologen bewahrheiten: Ab Mittwoch soll es kälter werden. „Wenn der Boden dann durchfriert, können wir starten“, sagt Inge Mannheim. Klappt alles, soll der Lift am Donnerstag, spätestens aber am Freitag laufen.

Obwohl die Saison schlecht startete, lassen sich die Mannheims – er ist 83, sie 78 Jahre alt – in ihrem Engagement nicht bremsen. Der Familienbetrieb – die beiden Töchter führen die Skischule – soll weiterleben. Klar: Schlägt der Winter Kapriolen wie zurzeit, „ist das nicht immer lustig“, gibt Inge Mannheim zu. „Aber für meinen Mann ist der Lift das Leben, und mir macht die Arbeit auch Spaß.“

Besser als die Alpinfahrer sind aktuell die Langläufer im Nordlandkreis dran. Die Loipen auf der Geretsrieder Böhmwiese, am Campingplatz in Königsdorf-Wiesen und am Segelflugplatz seien bereits am Samstag gespurt geworden, berichtet Thomas Loibl, Pressereferent der Stadt Geretsried. „Abhängig von der Wetterlage plant der Loipenwart an diesem Mittwoch auch die Loipen Niederham/Osterhofen und Niederham/Kreuth zu spuren.“

In Icking hat der örtliche Wintersportverein (WSV) Isartal die Loipe von Walchstadt zum Golfplatz gespurt. „Die Zäune sind jetzt offen“, heißt es auf der Homepage des Sportvereins.

Den Kurs an der alten Sprungschanze beim Sportplatz kann Carola Burlein „wegen des zu vielen und sehr nassen Neuschnees nicht präparieren“. Sobald es etwas kälter werde und der Schnee sich gesetzt habe, will der WSVI dort eine Präparierung versuchen.

Auch der SC Moosham hat seine Loipen gespurt. „Im Thanninger und Schalkofener Bereich geht es ganz gut“, sagt Georg Hodolitsch. Der Klubchef bittet die Sportler aber darum, die Waldpassagen wegen der Gefahr umstürzender Bäume oder herabfallender Äste zu meiden oder dort zumindest „höllisch gut aufzupassen“.

peb

Lesen Sie auch: Schnee in und um Wolfratshausen: Schulen geschlossen - Straßen gesperrt

Auch interessant

Kommentare