+
Eingreifen musste die Polizei am Dienstag. Ein Autofahrer hatte zu viel Alkohol konsumiert.

2000 Euro Sachschaden, Führerschein weg

Betrunkener versucht vergeblich einzuparken

Obermühltal/Wolfratshausen - Er wollte nur seinen BMW abstellen. Doch weil ein betrunkener Wolfratshauser bei seinem Einparkversuch 2000 Euro Schaden verursachte, musste er seinen Führerschein abgeben.

Gegen 21 Uhr bog der Wolfratshauser am Dienstag mit seinem silberfarbenen BMW auf den Parkplatz einer Pension in Obermühltal ein. Dort wollte der Gast seinen Wagen einparken, aber das ging ordentlich in die Hose. Beim Abbiegen von der Zufahrtsstraße stieß der 38-Jährige gegen einen geparkten VW, der auf einen dahinter abgestellten Renault geschoben wurde. Anschließend fuhr der Wolfratshauser noch mit Schwung gegen eine Hecke. Eine 61-jährige Frau aus der Nähe von Hannover beobachtete von ihrem Fenster der Pension aus das Treiben auf dem Parkplatz. Die Zeugin wollte daraufhin auf den Parkplatz gehen, um nach dem Rechten zu sehen. An der Haustür kam ihr der BMW-Fahrer entgegen, der die Tür der Pension aufgrund seines Alkoholpegels nicht mehr öffnen konnte.

Auf dem Parkplatz der Pension traf die 61-Jährige auf die Besitzer der beschädigten Autos, zwei Dietramszeller im Alter von 34 und 35 Jahren. Da sich der Wolfratshauser nicht um die Regulierung des Schadens kümmerte, wurde die Polizei verständigt. Die Beamten trafen den BMW-Fahrer in seinem Zimmer an. Dieser stand laut Pressebericht erkennbar unter Alkoholeinfluss. Da er sich bei seinem missglückten Einparkversuch offenbar am Rücken verletzt hatte, wurde er mit dem Rettungsdienst in die Wolfratshauser Kreisklinik gebracht. Dort musste sich der Wolfratshauser einer Blutentnahme unterziehen, außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Reparatur der beiden beschädigten Autos wird etwa 2000 Euro kosten.

Offenbar war der Wolfratshauser auch auf der Staatsstraße 2072 bei Einöd unterwegs gewesen, da von dort ein Hinweis auf einen unsicheren Fahrer eines silberfarbenen BMW eingegangen war. Sollten andere Verkehrsteilnehmer durch den Fahrstil des betrunkenen Autofahrers gefährdet worden sein, werden sie gebeten, sich unter der Rufnummer 08171/93510 an die Polizei zu wenden. mmg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Peter Grooten wusste genau, was er wollte. Und was er wollte, das setzte er durch. Zum Glück für die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel. Der gebürtige Sauerländer …
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Autohaus Kern muss schließen
Das Autohaus Kern an der Elbestraße war einst ein florierendes Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern. Doch das ist Vergangenheit. Jetzt ist der Traditionsbetrieb …
Autohaus Kern muss schließen
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen
Geretsried - „Warum baut man keinen Regenwasserkanal?“, fragte Doris Semmler am Stammtisch des CSU-Ortsverbands am Sonntag im Gasthof Geiger. Die Vertreterin der …
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare