+
Der Hatzplatz in Wolfratshausen: Hier entsteht ein Parkdeck für maximal 150 Pkw. Der Investor steht fest.

Entscheidung zu Hatzplatz in nichtöffentlicher Sitzung

Parkdeck für 150 Autos: Investor ist gefunden

Die Würfel sind gefallen: „Der Hatzplatz wird in Erbpacht an einen Investor vergeben“, bestätigt Bürgermeister Klaus Heilinglechner auf Nachfrage unserer Zeitung.

Wolfratshausen – Dieser soll an dem Standort ein Parkdeck erreichten und betreiben. Die Entscheidung fiel in einer nicht-öffentlichen Stadtratssitzung, deshalb verrät der Rathauschef den Namen des Investors nicht. Nur so viel ist ihm zu entlocken: „Es ist ein Unternehmen aus dem Landkreis.“

Bei der Stadt sind nach der öffentlichen Ausschreibung drei Angebote eingegangen. Eines davon lag der Stadt wie berichtet bereits vor der Ausschreibung vor – vom Käufer des ehemaligen Isar-Kaufhauses, der Untermarkt 7-11 GmbH. Die eigens gegründete Projektgesellschaft, hinter der federführend der Grünwalder Investor Rainer Scherbaum und Rechtsanwalt Dr. Harald Mosler stecken, hat den Zuschlag nicht erhalten. „Uns wurde mitgeteilt, dass sich die Stadt für einen anderen Bieter entschieden hat“, sagt Mosler im Gespräch mit unserer Zeitung. „Ich bin aber nicht in tiefer Trauer.“ Am Wichtigsten sei, dass vor den Toren der Altstadt Parkplätze entstehen. „Wenn die jemand anderes baut, ist das auch gut.“ Die Kerninvestition der Untermarkt 7-11 GmbH sei das ehemalige Isar-Kaufhaus in der Altstadt.

Laut Bebauungsplan darf das Parkdeck höchstens drei Voll- sowie ein Dachgeschoss umfassen. Die maximale Wandhöhe beträgt auf der Westseite 9,50 Meter, im Osten 8,50 Meter. Summa summarum dürfen 150 Stellplätze entstehen. Trotz der detaillierten Vorgaben rechnet Rathauschef Heilinglechner damit, dass die Planung „kein leichtes Unterfangen“ wird. Die Stadt hat ein Mitspracherecht bei der Gestaltung der Außenfassade. Heilinglechner: „Wir wären gut beraten, uns intensiv einzubringen.“

Außerdem: Sollte der Investor Gelder aus den Töpfen der Städtebauförderung wollen, „müssen einige Vorgaben eingehalten werden“. So müsse sich das Bauwerk in die jetzige Bebauung integrieren. „Das ist bei einem Parkdeck nicht einfach“, deutet der Bürgermeister an. Einen Bautermin kann er noch nicht nennen. 

(Dominik Stallein)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Münsing hat jetzt Trommlerzug
Das haben nur wenige Feuerwehren im Landkreis: In Münsing gibt es jetzt einen Trommlerzug. „Es macht einfach einen tollen Eindruck“, sagt der Tambourmajor.
Feuerwehr Münsing hat jetzt Trommlerzug
Kunst im Klo: Heimspiel auf dem stillen Örtchen
In den Pissoirs am Schulzentrum gibt es jetzt Fußballtore. Gymnasiasten und Realschüler haben vier Toiletten in Kunstwerke verwandelt. Die ungewöhnliche Vorrichtung im …
Kunst im Klo: Heimspiel auf dem stillen Örtchen
Der Winter ist zurück: Zahlreiche Unfälle bei Schneeglätte
Die Rückkehr des Winters hat zu zahlreichen Unfällen geführt. Die meisten Kollisionen sind aber glimpflich ausgegangen.
Der Winter ist zurück: Zahlreiche Unfälle bei Schneeglätte
Vater-Sohn-Streit eskaliert
In der Nacht auf Mittwoch gerieten sich ein 62-jähriger Vater und sein angetrunkener 21-jähriger Sohn in der gemeinsamen Wohnung an der Sauerlacher Straße gewaltig in …
Vater-Sohn-Streit eskaliert

Kommentare