+
Schmal und lang gezogen ist die Grünfläche hinter der Happschen Apotheke in der Altstadt. Hier könnten Parkplätze entstehen.

Stadt liegen zwei Kaufangebote vor

Parkplätze hinter Happscher Apotheke?

Die Stadt plant scheinbar neue Parkplätze – und zwar auf der Grünfläche hinter der Happschen Apotheke. Die wurde bis Freitag zum Verkauf angeboten. Der Käufer verpflichtet sich, Stellplätze zu schaffen. Ob die wirklich gebaut werden, ist allerdings offen.

Wolfratshausen – Die Bekanntmachung in einem Anzeigenblatt wirkt unscheinbar: „Die Stadt Wolfratshausen veräußert die Grundstücke Flurnummer 316 und 317.“ Hinter diesen dürren Angaben verbirgt sich allerdings eine prominente Immobilie: die Freifläche hinter der Happschen Apotheke, die direkt neben dem ehemaligen Isar-Kaufhaus liegt. Der Käufer des 941 Quadratmeter großen Grundstücks muss sich laut Ausschreibung unter anderem dazu verpflichten, „den Grundbesitz innerhalb zwei Jahre nach dem Erwerb mit einem oberirdischen Parkdeck sowie Geh- und Fahrtflächen zu bebauen“.

Rathauschef: „Es gibt einen nicht-öffentlich gefassten Beschluss“

Dass sich die Stadt Gedanken macht, wo man zusätzliche Parkplätze bauen kann, ist bekannt. Von dem Standort am Untermarkt war bislang allerdings nicht die Rede. Während sich die öffentliche Debatte mit einem Parkdeck am Hatzplatz, dem Ausbau des Sparkassen-Parkplatzes und einer Parkbrücke über der Loisach befasst, entschlossen sich die Stadtratsmitglieder scheinbar hinter verschlossenen Türen, Angebote für die Fläche hinter der Apotheke einzuholen. Der Rathauschef bestätigt das. „Es gibt einen nicht-öffentlich gefassten Beschluss“, sagte Klaus Heilinglechner auf Nachfrage unserer Zeitung.

Parkplätze für neues Isar-Kaufhaus

Die Kommune hat die Immobilie vor wenigen Monaten gekauft. Ein möglicher Hintergedanke scheint nun klar. Ein Stadtratsmitglied, das namentlich nicht genannt werden möchte, berichtet: „Diese Parkplätze sollen entstehen, weil das ehemalige Isar-Kaufhaus neu gebaut wird.“ Die Läden in der Nachbarimmobilie der Happschen Apotheke sollen Kunden anlocken – und die brauchen Stellplätze. Zwar sollen auch unter dem Isar-Kaufhaus – nach Abriss und Wiederaufbau – in Form einer Tiefgarage Parkflächen entstehen. Die sollen aber nur Mieter der Wohnungen darüber sowie Geschäftsinhaber benutzen. Wie viele Pkw hinter dem historischen Gebäude Platz finden sollen, verrät das Gremiumsmitglied nicht.

Dort dürfen nur Stellflächen geschaffen werden

Den Zusammenhang zwischen den beiden Projekten möchte Heilinglechner nicht bestätigen. „Dazu kann ich nichts sagen.“ Was er hingegen sagen kann: „Wir brauchen die Fläche hinter der Apotheke nicht für städtische Projekte. Also haben wir uns gedacht: Lassen wir eben dort Parkplätze entstehen.“ Klar sei, dass an dieser Stelle ausschließlich Stellflächen geschaffen werden dürfen – und keine Geschäfte oder Wohnungen. Am Freitag lief die Bewerbungsfrist ab. „Es liegen zwei Angebote vor“, sagte Heilinglechner am Freitagmittag im Gespräch mit unserer Zeitung. Weiter möchte der Rathauschef nicht ins Detail gehen.

Ob die Parkplätze gebaut werden, ist noch nicht sicher. Bevor die Fläche verkauft wird, behandelt der Stadtrat die Angebote. „Es besteht keine Pflicht, an einen bestimmten Bieter zu verkaufen“, heißt es in der Anzeige.

Von Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landtagsvorsitzender beharrt auf harter Linie in der Asylpolitik
„Es geht jetzt um die Wurscht in diesen letzten Tagen vor der Bundestagswahl“, sagte der Landtagsvorsitzende Thomas Kreuzer im Gasthof Geiger und beharrt auf der harten …
Landtagsvorsitzender beharrt auf harter Linie in der Asylpolitik
Causa Loisachhalle: Bürgermeister zieht Schlussstrich
Exakt 13 Minuten nahm Bürgermeister Klaus Heilinglechner in der Stadtratssitzung am Dienstagabend Stellung zur causa Loisachhalle/Wirtshaus Flößerei. Für echte …
Causa Loisachhalle: Bürgermeister zieht Schlussstrich
Neuer Glanz für‘s „Arme-Leute-Haus“
Das „Arme-Leute-Haus“ am Untermarkt 29 ist in die Jahre gekommen. Jetzt wird es saniert. Im Erdgeschoss soll wieder ein Geschäft einziehen
Neuer Glanz für‘s „Arme-Leute-Haus“
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strafbares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig

Kommentare