Eine solide Vorstellung lieferte erneute STC-Kapitän Niklas Vonthein ab: Der 18-Jährige gewann beim 6:3-Sieg in Garching sowohl sein Einzel als auch das Doppel an der Seite von Mattia Ghedin.
+
Eine solide Vorstellung lieferte erneute STC-Kapitän Niklas Vonthein ab: Der 18-Jährige gewann beim 6:3-Sieg in Garching sowohl sein Einzel als auch das Doppel an der Seite von Mattia Ghedin.

TENNIS

Plan des STC geht auf: Drei Doppelsiege

  • Thomas Wenzel
    VonThomas Wenzel
    schließen

Beim 6:3 in Garching feierten die Landesliga-Youngster des STC Oberland bereits ihren dritten Sieg in Folge - und das zudem ohne ihren an Position 1 gesetzten Spielertrainer Francesco Picco.

Wolfratshausen – Eine großartige Entwicklung haben die Tennis-Herren des STC Oberland gemacht. Nach einem wackeligen ersten Jahr in der Landesliga starteten die Youngster nervös in die neue Saison. Auf eine Auftaktniederlage folgten jedoch drei Siege am Stück, womit sich das Team bis auf Rang zwei vorgearbeitet hat. Der jüngste 6:3-Erfolg beim STK Garching gelang sogar ohne Beteiligung von Spielertrainer Francesco Picco. „Er war bei einem Turnier in Italien im Einsatz und hatte deshalb ein bisschen ein schlechtes Gewissen“, berichtet Klubsprecher Chris Hahn. Umso glücklicher war Picco, als ihm die gute Nachricht überbracht wurde: „Da ist ihm schon ein Stein vom Herzen gefallen.“

Anstelle des Italieners rückte Ferdinand Klösters auf die Position 1 und bekam es hier mit dem starken Russen Matvey Khomentovskij zu tun. „Ein Aufschlagmonster“, urteilt Hahn. Klösters kämpfte zwar wacker, unterlag aber wie erwartet mit 0:2. Weil Yannick Maser bei einem ITF-Turnier in Ägypten weilte, musste auch die übrige Aufstellung verändert werden. Die Brüder Nicola und Mattia Ghedin sowie Kapitän Niklas Vonthein sorgten jedoch für eine zwischenzeitliche 3:1-Führung des STC. Nach Niederlagen von Hahn und Sebastian Rupp – er scheiterte erst im Match-Tiebreak – hieß es jedoch 3:3 nach den Einzeln.

In den Doppeln wollte die Spielgemeinschaft aus Wolfratshausen und Geretsried dann den Sack zumachen. Doch es ging enger zu, als erwartet. Klösters/Rupp verloren ihren ersten Satz, ehe sie sich im Match-Tiebreak einen 2:1-Sieg holten. Auch Vonthein/Mattia Ghedin mussten in die Verlängerung, ehe ihnen die Punkte gutgeschrieben wurden. Ein klarer Fall war dagegen das Duell von Nicola Ghedin/Hahn ausgerechnet gegen das Duo mit Garchings Nummer eins, Khomentovskij, das mit 2:0 an den STC ging. „Ich war mir sicher, dass unser Plan aufgehen würde“, zeigte sich der Teamsprecher selbstbewusst nach dem erneuten Erfolg. „Wir hatten im bisherigen Saisonverlauf schon eine gute Bilanz in den Doppelpartien.“ Diese Trumpfkarte soll auch am kommenden Sonntag, 11. Juli, stechen: Ab 10 Uhr kommt es auf der Anlage in Wolfratshausen zum Spitzenspiel der Landesliga, wenn der ungeschlagene Tabellenführer TC Hengersberg zu Gast ist. „Wir gehen ohne großartigen Erwartungen in diese Begegnung, wollen aber wenn möglich unsere Serie fortsetzen“, sagt Chris Hahn.

Weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmen auch die Herren 30 in der Landesliga, die mit einem 7:2-Sieg gegen den TC Abensberg ihre Aufstiegsambitionen untermauerten. Für den Spitzenreiter holten Christoph Schramm, Philipp Henrich, Andreas Schneider, Daniel Hahn und Sören Nassner die Einzelpunkte; Ruben Haug musste sein Match abgeben. Für die Doppel einigte man sich mit den Gästen auf ein 2:1 für den STC. Am Samstag, 10. Juli, können die Herren 30 mit einem Heimsieg gegen den direkten TC Malgersdorf die Weichen in Richtung Regionalliga stellen.

Und auch für die Herren 40 kommt der Aufstieg in greifbare Nähe. Mit dem knappen 5:4 beim TF Schönau am Königsee gelang dem STC bereits der dritte Sieg in Folge, sodass man gemeinsam mit dem MTTC Iphitos München II ungeschlagen die Tabelle der Super-Bezirksliga anführt.

Lesen Sie auch: STC bejubelt ersten Sieg in der Landesliga

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare