+
Video-Zählung: Dieses Gerät half dabei, den Radverkehr zu erfassen.

Verwunderung über technische Zählvorrichtung

Am Radlweg: Was steckt hinter diesem Automaten?

  • schließen

Wolfratshausen – Ein schwarzer Kasten, ein Pfosten, oben drauf ein Gerät, das ausschaut wie eine Videokamera: „Was ist das für ein komisches Ding?“ fragten sich in den vergangenen Tagen mehrere Wolfratshauser.

Unter anderem fand sich diese ominöse Vorrichtung auf dem großen öffentlichen Parkplatz an der Waldramer Sudetenstraße sowie am Radweg an der B11, nahe der Unterführung nach Gelting.

Die Lösung des Rätsels kommt aus dem Wolfratshauser Rathaus von Eva Vorderobermeier. Wie die städtische Energiebeauftragte auf Anfrage unserer Zeitung mitteilt, haben im gesamten Stadtgebiet Radverkehrszählungen stattgefunden. Dafür waren an einem Tag mehrere Studenten im Einsatz. Außerdem lagen an mehreren Stellen Kabel aus, die registrieren, wenn ein Radler drüberfährt. Und es waren vier von den Videokameras aufgestellt, über die sich der eine oder andere Leser gewundert hat.

Die Zählungen sind Bestandteil der sogenannten „Modal-Split-Erhebung“, mit deren Hilfe untersucht werden soll, wie hoch der Radverkehrsanteil im Vergleich zum Autoaufkommen und zum Öffentlichen Nahverkehr in Wolfratshausen ist. Unter anderem braucht die Stadt diese Zahlen für die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern. Dort ist die Stadt Gründungsmitglied und muss – wie alle anderen Mitglieder auch – regelmäßig den Nachweis der Fahrradfreundlichkeit erbringen. Vorderobermeier zufolge wird es im September eine zweite Zählung geben, außerdem ist eine Haushaltsbefragung geplant. Danach werden die Ergebnisse ausgewertet. 

fla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hubert und Staller wieder auf Streife
Vor Beginn der neuen Staffel kommt das beliebte Polizisten-Duo mit einem kniffligen Mordfall ins Fernsehen.
Hubert und Staller wieder auf Streife
Von der Senioren-WG bis zur Sektkellerei
Historikerin Dr. Sybille Krafft drehte für ihre Filmreihe „Leben mit einem Denkmal“ auch in Geretsried.
Von der Senioren-WG bis zur Sektkellerei
Lebensbedrohlicher Unfug
Wolfratshausen - Der Audi eines 45-jährigen Wolfratshausers ist zum wiederholten Mal Ziel eines bislang unbekannten Täters. Polizei bittet um Mithilfe.   
Lebensbedrohlicher Unfug
„Mir macht es Spaß, weil man Fortschritte sieht“
Eishockey-Bayernligist ESC Geretsried verlängert den Vertrag mit seinem Trainer Florian Funk um drei Jahre.      
„Mir macht es Spaß, weil man Fortschritte sieht“

Kommentare