+
Kommt bald Leben in den ehemaligen Möbel Mahler? Seit Dienstag sieht es etwas besser aus. 

Nach nur zweitägiger Prüfung 

Regierung sagt Ja zu XXXLutz in Wolfratshausen

  • schließen

Die Eröffnung des Wolfratshauser XXXLutz-Möbelhauses rückt einen Schritt näher: Zwei Arbeitstage, nachdem sie die Unterlagen erhalten hat, gibt die Regierung von Oberbayern grünes Licht für das Projekt.

Wolfratshausen – Wie Pressesprecher Dr. Martin Nell auf Anfrage unserer Zeitung erklärt, haben Vertreter der Firma die Unterlagen am vergangenen Donnerstag vorgelegt. Demnach sollen die bestehenden Verkaufsflächen auf 32 500 Quadratmeter vergrößert werden. Dafür liege dem Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen ein Antrag auf Baugenehmigung vor. Das Landesentwicklungsprogramm Bayern fordere für Einzelhandelsprojekte dieser Größe stets eine landesplanerische Überprüfung. Dabei gehe es vor allem um die Frage, in welchem Radius Auswirkungen auf den bereits bestehenden Einzelhandel zu erwarten sind und ob übermäßig Kaufkraft aus den Innenstädten abgezogen wird. Zuständig dafür sei die Regierung von Oberbayern.

Für den Antrag der Firma XXXLutz habe das Landratsamt am 25. August Unterlagen an die Regierung übermittelt. Allerdings hätten damals noch für die Beurteilung notwendige Angaben gefehlt, wie etwa der voraussichtliche Einzugsbereich sowie die Verkaufsflächen für die innenstadtrelevanten Randsortimente, so Nell. Diese Angaben habe das Unternehmen am 12. Oktober vorgelegt. Die Regierung habe die Angaben geprüft und keine landesplanerischen Einwände erhoben. Am Montag sei das Ergebnis versandt worden – ein Hoffnungsschimmer in einem langwierigen Fall, der sich fast zwei Jahre hinzieht.

(Alle Infos zum Aus von Möbel Mahler in Wolfratshausen.)

Bereits im November 2015 hatte Möbel Mahler die Schließung des Einrichtungshauses in Wolfratshausen verkündet. Seit dem 6. Februar 2016 steht es leer. Nach den vielen Monaten der Ungewissheit geben sich alle am Projekt beteiligten betont vorsichtig. Von einer Eröffnung im Jahr 2017 ist trotz der positiven Nachrichten keine Rede mehr.

Der Branchenriese XXXLutz will sich auf keinen Zeitpunkt festlegen, wann das Möbelhaus und die Mömax-Filiale eröffnet werden. „Unsererseits können leider noch keine Eröffnungstermine benannt werden“, teilt Pressesprecher Julian Viering mit. Ähnlich vorsichtig gibt sich Bürgermeister Klaus Heilinglechner: „Ich werde mich nicht dazu hinreißen lassen, ein Datum zu nennen.“

Was ist der Grund für die Verzögerung? Auf diese Frage gibt XXXLutz-Pressesprecher eine etwas nebulöse Antwort: „Wir befinden uns aktuell diesbezüglich noch in Abstimmungsgesprächen.“ Grundsätzlich seien bei einem großen expansiven Handelsunternehmen Terminverschiebungen nie auszuschließen.

Heilinglechner liegen besonders die Arbeitsplätze am Herzen. Diese seien trotz aller Verzögerungen nicht gefährdet, habe ihm ein Unternehmenssprecher mitgeteilt. „Wir sehen mehrere Optionen“, sagt Julian Viering. „Sollte es zu weiteren Verzögerungen kommen, würden wir im Einzelfall mit den betroffenen Mitarbeitern an individuellen Vereinbarungen arbeiten beziehungsweise das Gespräch mit der Agentur für Arbeit suchen.“ Bereits eingestellte Mitarbeiter könnten wie bisher an einem der weiteren 40 Standorte der Gruppe ausgebildet werden. Oder sie könnten an einem der umliegenden Standorte arbeiten. XXXLutz würde in diesem Fall die Reise- und Übernachtungskosten übernehmen. Heilinglechner ergänzt: „Die Situation für alle Beteiligten ist sehr mühsam und kostspielig.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Bäumchen zur Erinnerung an Helga Sappl
Ohne Helga Sappl wäre Ascholding nicht das, was es heute ist. Das Dorfleben und die Ortsgestaltung lagen der leidenschaftlichen Gartlerin zeitlebens am Herzen. Als …
Ein Bäumchen zur Erinnerung an Helga Sappl
Hendl-Krieg beim Seniorennachmittag
Außen knusprig und innen zart. So soll ein gutes Grill-Hendl sein. Für einige Geretsrieder kommt es aber offenbar darauf an, dass es vor allem eines ist: gratis. Beim …
Hendl-Krieg beim Seniorennachmittag
Ehe auf Probe mit einer Fremden
Dazu gehört schon eine Portion Mut: der Renn-Mechaniker Steve M. aus Geretsried hat in der Sat.1-Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ einer ihm bis dato völlig …
Ehe auf Probe mit einer Fremden
Neuer Anlauf für mehr Attraktivität
Vor elf Jahren beschloss der Stadtrat: Die Marktstraße wird umgestaltet. Doch man hatte die Rechnung ohne übergeordnete Behörden gemacht. Nun unternimmt die Kommune …
Neuer Anlauf für mehr Attraktivität

Kommentare