+
Blaulichter

Schimpftirade am Autobahnzubringer

An roter Ampel: Polofahrer steigt aus und flippt aus

Wolfratshausen - Ziemlich ungehobelt hat sich am Freitagnachmittag ein Unbekannter am Autobahnzubringer benommen. An einer roten Ampel flippte er aus.

Ziemlich ungehobelt hat sich am Freitagnachmittag ein Unbekannter am Autobahnzubringer benommen. Wie die Wolfratshauser Polizei mitteilt, fuhr ein Mann (27) aus Farchant (Kreis Garmisch-Partenkirchen), der von München kam, gegen 14.30 Uhr von der Autobahn ab.

An der Einmündung der B11 musste er anhalten, weil die Ampel rot zeigte. Als er bereits stand, fuhr ein nachfolgender Polo leicht von hinten leicht auf. Beide Fahrer stiegen aus, wobei der Unbekannte den Mann aus Farchant sofort mehrfach beleidigte. Dieser bat den Unbekannten, seinen Wagen ein Stück zurückzusetzen.

Das nutzte der Mann, um zu verschwinden. Damit wird er aber wohl nicht durchkommen, der Farchanter hatte sich das Kennzeichen gemerkt. Ermittelt wird wegen Beleidigung und Unfallflucht.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Imre Racz ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Für die Stadt Wolfratshausen war er eine wichtige und geschätzte Stütze. 
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Nah an den ganz Großen
In der Schule war Luca Burkardt immer einer der Größten. Auf dem Mannschaftsfoto der Basketballer des FC Bayern München sticht der 1,93-Meter-Hüne hingegen nicht heraus. …
Nah an den ganz Großen

Kommentare