+
Freuen sich auf ein doppeltes Einkaufserlebnis ( hinten, v. li.): Ingrid Schnaller (Werbekreis), Wolfratshauser Vize-Bürgermeister Fritz Schnaller, Gisela Gleißl (Wolfratshauser Tourismusamt), Johannes Schneider(„S7-Verlängerung jetzt!“) und (vorne v. li.) Geretsrieds Bürgermeister Michael Müller sowie Frederik Holthaus (ProCit).

Verkaufsoffener Sonntag

Rundfahrten in der Stretch-Limousine

Am 12. November ist wieder Markttag in Geretsried und Wolfratshausen.

Geretsried/Wolfratshausen – Vor zwei Jahren verkehrten zwischen dem Gourmetmarkt in Geretsried und dem Martinimarkt in Wolfratshausen erstmals kostenlose Oldtimer-Shuttlebusse. Die gibt es bei der dritten Auflage wieder. Zusätzlich haben sich der Werbekreis Wolfratshausen und die Geretsrieder Einzelhändlervereinigung ProCit wieder etwas Neues einfallen lassen, wie die Organisatoren beim Pressegespräch in den Ratsstuben verrieten. Der gemeinsame Markttag soll laut Veranstalter ein deutliches Zeichen für die Zusammenarbeit beider Städte setzen und die Geschäfte vor Ort attraktiv präsentieren.

Der kostenlose Oldtimer-Shuttlebus pendelt am Sonntag, 12. November, ab 10.30 Uhr bis zum Abend zwischen den Städten hin und her. Abfahrt beziehungsweise Ankunft ist am Hatzplatz und bei der BayWa an der Pfaffenrieder Straße in Wolfratshausen sowie in Geretsried vor dem Rathaus, an der Sudetenstraße und an der Jeschkenstraße. So können die Besucher den verkaufsoffenen Sonntag in beiden Städten auskosten und über den Martinimarkts in Wolfratshausen sowie den französischen Gourmetmarkt in Geretsried schlendern. Letzterer findet aufgrund der Bauarbeiten am Karl-Lederer-Platz diesmal im Rathausinnenhof statt.

Neu ist heuer eine verlockende Verlosung: „Wir verlosen erstmals Rundfahrten in zwei Stretch-Limousinen“, kündigte Werbekreis-Vorsitzende Ingrid Schnaller an. Dafür müssen die Teilnehmer an diesem Sonntag insgesamt für 100 Euro eingekauft haben und die Belege vor den Ständen an der Sparkasse an der Geretsrieder Egerlandstraße oder hinter dem Wolfratshauser Rathaus am Loisachufer vorzeigen. Die gezogenen Gewinner können dann auf der Rundfahrt noch eine Person mitnehmen.

Darüber hinaus verteilen die Veranstalter kostenlose Brotzeitbrettl, auf denen das Kürzel der Städte eingraviert ist. In Geretsried gibt’s die Bretter mit der Wolfratshauser Aufschrift, in der Loisachstadt die andere Variante. „Man sollte also beide Städte besuchen“, erklärte ProCit-Vize-Vorsitzender Frederik Holthaus.

Den Bus- und Limousinen-Shuttleservice unterstützt der Verein „S7-Verlängerung jetzt!“ mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro. „Wir wollen die Verkehrs- und Arbeitsmarktentwicklung sowie die Lebensqualität des Mittelzentrums stärken“, sagte Vorsitzender Johannes Schneider.  ph

Einkaufen am Sonntag

Die Geschäfte in Geretsried und Wolfratshausen haben am Sonntag, 12. November, von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Drei Stunden davor macht der Wolfratshauser Martinimarkts auf. Der Geretsrieder Gourmetmarkt im Rathausinnenhof hat bereits am Freitag und Samstag von 9 bis 18.30 Uhr sowie am Sonntag von 9 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnen auf sechs Etagen
Der Planungsprozess für den Neubau an der Egerlandstraße geht langsam in die Endphase. Der Bauausschuss hat einen Vorbehaltsbeschluss gefasst und dem Bauantrag für das …
Wohnen auf sechs Etagen
Ein Arbeitskreis fürs Depot ?
Die Stadt möchte ihr Archiv vom Rathaus in ein eigenes Gebäude in der Nähe des Museums auslagern. Der Vorsitzende des Fördervereins Geretsrieder Heimatmuseum, Helmut …
Ein Arbeitskreis fürs Depot ?
Die Jungen rücken nach
Dietramszell - Der Veteranen- und Reservistenverein Hechenberg-Ellbach feiert am Samstag, 25. November, sein 130-jähriges Bestehen. Geplant sind ein Festgottesdienst, …
Die Jungen rücken nach
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Mit einem Rennen in Asien hat Radsportlerin Claudia Lichtenberg ihre Profikarriere beendet. Wir blicken zurück auf eine tolle Laufbahn in der Weltspitze.
Viele Siege und zwei schwere Stürze

Kommentare