Eine S-Bahn steht am 28.07.2013 in München (Bayern) am Ostbahnhof auf einem Gleis
+
Die S-Bahn aus München über Wolfratshausen soll künftig nach Geretsried fahren. (Symbolfoto)

Passwortgeschützte Plattform

S7-Verlängerung: Online-Konsultation ab 15. Februar

  • Doris Schmid
    vonDoris Schmid
    schließen

Es geht weiter in Sachen S-Bahn-Verlängerung nach Geretsried: Wer zur Teilnahme an einem Erörterungstermin berechtigt ist, erhält Zugang zu einer Online-Veranstaltung.

Wolfratshausen/Geretsried – Es geht weiter in Sachen S-Bahn-Verlängerung nach Geretsried: Wie berichtet beginnt die Regierung von Oberbayern noch in diesem Monat mit dem Anhörungsverfahren. Es findet aufgrund der Corona-Pandemie als Online-Veranstaltung statt – und zwar von Montag, 15. Februar bis Montag, 15. März.

Wer zur Teilnahme an einem Erörterungstermin berechtigt ist, erhält die zu behandelnden Informationen auf einer passwortgeschützten Plattform. Berechtigt ist, wer sich im Rahmen des Verfahrens geäußert hat. Zusammen mit der Benachrichtigung über die Online-Konsultation erhalten die Teilnehmer auch die Erwiderung der Vorhabenträgerin – also der Bahn – auf ihre individuelle Äußerung. „Äußerungen von Privatpersonen und die Erwiderungen der Vorhabenträgerin darauf werden nicht über die Plattform zugänglich gemacht“, heißt es in der amtlichen Bekanntmachung.

Die Teilnahmeberechtigten haben nun Gelegenheit, sich zur Erwiderung der Vorhabenträgerin zu äußern. Das geht per Post (Adresse: Regierung von Oberbayern, Sachgebiet 31.2, Maximilianstraße 39, 80538 München) oder elektronisch per Mail (Adresse: bahn-anhoerungsverfahren@reg-ob.bayern.de).

Bei schriftlichen Äußerungen gilt der Eingang bei der Behörde als fristwahrend. Mit der Möglichkeit, sich erneut zu äußern, „wird keine neue, zusätzliche Einwendungsmöglichkeit eröffnet“. Das heißt, über die bereits erwähnten Argumente hinaus können keine neuen Sachargumente vorgebracht und im Verfahren berücksichtigt werden. Auch eine Wiederholung der Argumente in der Online-Konsultation ist nicht erforderlich.

Das Verfahren im Internet ist laut Bekanntmachung nicht öffentlich, und eine Teilnahme ist nicht verpflichtend. Die Regierung von Oberbayern leitet im Anschluss alle eingehenden Äußerungen an die Bahn zur Stellungnahme weiter.  nej

Info

Die Plattform ist ab 15. Februar unter folgender Adresse im Internet freigeschaltet: https://reg-obb.cloud.bayern.de/index.php/s/HmT1dHkh8n1e9Nv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare