Gewalt unter Kindern und Jugendlichen
+
Mit den Fäusten gingen zehn bis 15 Personen aufeinander los.

Polizeieinsatz am Mittwochabend

Schlägerei in Wolfratshausen: Ein Dutzend Personen beteiligt

  • Sabine Schörner
    vonSabine Schörner
    schließen

In Wolfratshausen haben sich über zehn Landkreisbürger geprügelt. Die Polizei ging dazwischen. Eine Person kam verletzt ins Krankenhaus.

Wolfratshausen – Eine Schlägerei mit etwa einem Dutzend Beteiligten gab es am Mittwochabend in Wolfratshausen. Eine Person kam verletzt ins Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Anwohner gegen 20 Uhr beobachtet, wie sich an der Sauerlacher Straße 10 bis 15 Personen prügelten. Eine Person, so meldete er, sei wohl schwerer verletzt worden. Neben Rettungswagen und Notarzt rückte sofort ein Großaufgebot der Polizei in die Innenstadt aus. Beteiligt waren Streifenbesatzungen der Polizeiinspektionen Wolfratshausen und Geretsried sowie der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, des Einsatzzuges aus Murnau und der Bundespolizei.

Im Rahmen der Fahndung im Stadtgebiet von Wolfratshausen wurden die Personalien von insgesamt elf Personen aufgenommen, die möglicherweise an der Schlägerei beteiligt waren. Sie sind alle zwischen 16 und 27 Jahren alt und kommen aus Wolfratshausen, Geretsried, Königsdorf, Bad Tölz und Icking, berichtet die Polizei. „Einer der mutmaßlichen Schläger, ein 21-jähriger Geretsrieder, der knapp zwei Promille intus hatte, musste zur Versorgung einer Kopfverletzung ins Wolfratshauser Krankenhaus gebracht werden.“

Die Polizei Wolfratshausen ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Rekonstruktion des Tatablaufes ist Gegenstand dieser Ermittlungen.  sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare