SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 
+
Symbolbild

Polizei ermittelt 

Schlüsseldienst verlangt Wucherpreis

Erneut beschäftigt eine unverhältnismäßig hohe Rechnung eines Schlüsseldienstes die Wolfratshauser Polizei. „Es wird wegen Wuchers ermittelt“, berichtet Hauptkommissar Steffen Frühauf.

Wolfratshausen – Der konkrete Fall ereignete sich am Freitag in einem Haus an der Alpenstraße. Laut Polizei hatte eine 58-Jährige gegen 16 Uhr einen Schlüsseldienst zu Hilfe gerufen. Sie hatte die Wohnungstür hinter sich zugezogen und den Schlüssel innen stecken gelassen. Bei einer kurzen Internetrecherche stieß die Frau auf eine Anzeige für einen Schlüsseldienst in der Flößerstadt und rief sogleich dort an. Zwei Stunden später traf ein Monteur an der Alpenstraße ein: Der Mann bohrte laut Polizei das Schloss der Haustür auf und baute anschließend ein neues ein. Kostenpunkt: 1066 Euro – zu zahlen sofort. Der Wolfratshauserin kam diese Rechnung merkwürdig vor – sie rief ihren Versicherungsagenten an. Frühauf: „Schließlich baute der Monteur das beschädigte Schloss wieder ein und verlangte nun 412 Euro.“ Mit diesem Preis zeigte sich die 58-Jährige einverstanden. Gegen den Schlüsseldienst wird nun wegen des Tatbestands des Wuchers ermittelt. Ähnliche Fälle ereigneten sich wie berichtet in den vergangenen Tagen in Bad Tölz und Penzberg. Auch dort wurden „Personen in ihrer Notlage übers Ohr gehauen“, stellt Frühauf fest. Die Polizei warnt mit Nachdruck vor dieser Art von „Abzocke“. Sie empfiehlt, mit dem Schlüsseldienst einen Festpreis zu vereinbaren, bevor der Monteur tätig wird. cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So hat Schülerin Julia den Berufsinfotag in Geretsried erlebt
„Berufswelt hautnah“: Unter diesem Motto veranstalteten Stadt und Industriegemeinschaft Geretsried heuer zum fünften Mal einen Ausbildungstag. 420 Jugendliche …
So hat Schülerin Julia den Berufsinfotag in Geretsried erlebt
Flöße durch die Altstadt: Stadtrat Fraas meldet private Floßfahrten an
Flöße sollen künftig über die Loisach durch die Wolfratshauser Altstadt fahren – das wünscht sich Alfred Fraas. Der CSU-Stadtrat hat bereits „zwei private Fahrten“ …
Flöße durch die Altstadt: Stadtrat Fraas meldet private Floßfahrten an
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Am Mittwochabend krachte es auf der Staatsstraße bei Egling. Eine Autofahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Kontrolle im Geltinger Gewerbegebiet: Polizei nimmt Paket- und Lkw-Fahrer ins Visier
Unter Federführung der Polizeiinspektion Geretsried hat am Mittwochvormittag im Geltinger Gewerbegebiet eine groß angelegte Schwerpunktkontrolle stattgefunden.
Kontrolle im Geltinger Gewerbegebiet: Polizei nimmt Paket- und Lkw-Fahrer ins Visier

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.