+
Weil eine Rentnerin die Tür hatte zufallen lassen, musste sie einen Schlüsseldienst rufen. Es handelte sich um kein seriöses Unternehmen. 

Anzeige wegen Wucher läuft

Schlüsseldienst will 2100 Euro

  • schließen

Wolfratshausen - Ein Mitarbeiter eines Schlüsseldiensts hat am Samstagnachmittag die Notsituation einer Rentnerin ausgenutzt. Er verlangte von ihr sage und schreibe 2100 Euro.

Wolfratshausen - Laut Polizei hatte die 75-jährige Wolfratshauserin aus Versehen ihre Wohnungstür hinter sich zufallen lassen – und stand ohne Schlüssel vor der Wohnung. Da die 75-Jährige dringend auf Medikamente angewiesen ist, rief sie umgehend einen Schlüsseldienst an. Ein Mitarbeiter der Firma war rasch vor Ort, löste das Problem und stellte der Seniorin noch vor Ort die Rechnung aus: drei Arbeitsstunden, ein neuer Schließzylinder – macht unterm Strich 2100 Euro. Den Betrag, darum bat der Mann die Wolfratshauserin, solle sie gleich per EC-Karte begleichen. Als die Rentnerin darauf hinwies, dass sie nicht so viel Geld auf dem Girokonto habe, machte ihr der „dubiose Handwerker“, so Polizeioberkommissar Nikolaus Hohenreiter, ein Angebot: Wenn sie sofort 1700 Euro überweise, sei die Sache aus der Welt. Die Rentnerin ging den Deal ein. Hohenreiter: „Zu allem Überfluss forderte der Mann nach der Überweisung noch 50 Euro Trinkgeld in bar – mit den Worten: ,Damit ich auch etwas verdiene‘.“ Die 50 Euro konnte die Seniorin nicht bezahlen – unterstützt von Nachbarn entschied sie sich, etwas anderes zu tun: Sie schaltete die Polizei ein. „Den Inhaber der Vermittlungsfirma des Schlüsseldiensts aus Essen erwartet nun eine Anzeige wegen Wuchers“, berichtet Oberkommissar Hohenreiter. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizist mit Maßkrug beworfen: Ausschreitungen überschatten Geretsrieder Sonnwendfeier
Zu massiven Ausschreitungen ist es bei der Sonnwendfeier der Egerländer Gmoi am Samstag gekommen. Ein Unbekannter verletzte einen Polizisten mit einem Masskrug schwer. …
Polizist mit Maßkrug beworfen: Ausschreitungen überschatten Geretsrieder Sonnwendfeier
Abgefahrene Reifen: Sechs Verletzte bei Kollision
Geretsried – Beim Zusammenstoß zweier Autos sind am Sonntagvormittag sechs Personen zum Teil schwer verletzt worden. Ein Kind musste mit dem Rettungshubschrauber in ein …
Abgefahrene Reifen: Sechs Verletzte bei Kollision
Vier Personen auf der Rückbank: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Sechs Personen wurden bei einem Verkehrsunfall in Geretsried verletzt. Am härtesten traf es ein Kind, das mit drei anderen Personen auf der Rückbank gesessen hatte.
Vier Personen auf der Rückbank: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Aikido und Akrobatik: Ab Montag gibt‘s den Ferienpass
Langeweile in den Ferien: Mit dem Ferienpassprogramm gibt‘s das nicht. Ab Montag können die diversen Kurse online gebucht werden.
Aikido und Akrobatik: Ab Montag gibt‘s den Ferienpass

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.