+
Bis zum nächsten Mal: Dr. Edmund Stoiber (li.), ehemaliger Ministerpräsident, empfing am Freitag seinen Nach-Nachfolger, Horst Seehofer (in der Limousine). 

Zwei, die sich verstehen

Horst Seehofer besucht Edmund Stoiber in Wolfratshausen

Wolfratshausen - Vor dem Basis-Dialog in der Loisachhalle hat Ministerpräsident Horst Seehofer Dr. Edmund Stoiber am Freitag in Wolfratshausen besucht. Der Gedankenaustausch mit seinem Vor-Vorgänger ist Seehofer enorm wichtig. 

Es war ein Bild wie in alten Zeiten: Vor der Villa an der Gartenstraße 49 parkten zwei schwarze S-Klassen mit Blaulicht auf dem Dach. Fahrer und Leibwächter plauderten entspannt, während zwei Polizisten auf dem Gehweg patroullierten. Ein bisschen mutete es an wie früher, als der Hausherr noch Bayerischer Landesvater und permanent in den Medien präsent war. Am Freitagabend empfingen der Ex-CSU-Vorsitzende Dr. Edmund Stoiber und Ehefrau Karin wieder einmal hohen Besuch: Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer stattete seinem Vorgänger in dessen Privathaus einen Blitzbesuch ab.

Ein Hintergrundgespräch, nicht mehr, nicht weniger

Worum ging es? Eine Fortsetzung des legendären Wolfratshauser Frühstücks, bei dem am 11. Januar 2002 Stoiber und Angela Merkel die Kanzlerkandidatur ausbaldowerten? Über welche Posten wurde in geheimer Sitzung debattiert? „Nein, nein“, sagte Seehofer, als er nach einer knappen Stunde in Stoibers Wohnzimmer wieder ins Freie trat. „Es stehen ja im Augenblick keine Wahlen an.“

Die CSU-Granden hatten ausnahmsweise viel Zeit

Die Auflösung war einfach und gar nicht spektakulär: Seehofer diskutierte am Abend mit rund 300 Orts- und Kreisvorsitzenden in der Loisachhalle über die aktuelle politische Situation im Freistaat. Da bot es sich einfach an, vorher kurz mal bei den Stoibers reinzuschauen. „Wir hatten sogar mehr Zeit als gedacht“, sagte der Ministerpräsident- „Mein Treffen mit dem österreichischen Außenminister war schneller zu Ende.“

Stoiber hat Probleme mit seinem Knie

Mit dem CSU-Ehrenvorsitzenden Edmund Stoiber pflegt Seehofer ohnehin einen intensiven Austausch. „Wir schreiben uns fast täglich SMS, deshalb freut es mich, dass wir heute persönlich sprechen konnten“, so der Landesvater. „Herr Stoiber ist immer noch mein wichtigster Ratgeber“, ergänzte er, bevor er in die schwarze Limousine stieg. Dort nahm er neben Karin Stoiber Platz. Die Ex-First-Lady begleitete den Ministerpräsidenten zum Basis-Dialog in die Loisachhalle. Stoiber selbst musste wegen einer kürzlich vorgenommenen Knieoperation passen.

Die Zeiten sind schwierig und aufgewühlt

An Gesprächsstoff habe es nicht gemangelt, verriet Stoiber, als er der Limousine nachwinkte. „Die Zeit ist ja außerordentlich schwierig.“ Seehofer wolle direkt von den Ortsvorsitzenden erfahren, was die Leute an der Basis denken, so der 74-Jährige. Die aktuelle Parteienlandschaft, die Auseinandersetzung mit der AfD, die Politikverdrossenheit vieler Wähler seien Punkte gewesen, über die man gesprochen habe. Sozusagen mentales Vorglühen im kleinen Kreis, bevor es in großer Runde um die politische Zukunft des Landes ging.

Die Lachsschnittchen blieben unberührt

Vor lauter Diskussionen über die Flüchtlingsfrage, die Integration und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben, sei man gar nicht zum Essen gekommen. „Meine Frau hatte Lachsschnittchen gemacht, ist ja schließlich Freitag heute“, so Stoiber. „Aber die stehen noch fast unberührt da.“ Rudi Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Wer in diesen Tagen mit dem Auto in Wolfratshausen unterwegs ist, der muss Geduld mitbringen. Der Untermarkt ist heute Vormittag wegen des „Grünen Markts“ gesperrt. …
„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Kiosk-Einbruch: Ist ein Serientäter am Werk ?
Einbrüche und Sachbeschädigungen: In Geretsried geht möglicherweise ein Serientäter um.
Kiosk-Einbruch: Ist ein Serientäter am Werk ?
Auto erfasst Rennradfahrer: Schwer verletzt
Ein Rennradfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 69 Jahre alte Tölzer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen …
Auto erfasst Rennradfahrer: Schwer verletzt
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare