+
Feierlicher Aussendungsgottesdienst: Von der Kirche St. Andreas zogen 75 Kinder los, um im ganzen Stadtgebiet ihre Verse aufzusagen und Geld für karitative Projekte zu sammeln.

Sternsinger sammeln für karitative Projekte

Segensbitten für die Wolfratshauser

Wolfratshausen – „Christus mansionem benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“. Diese Segensbitte haben 75 Kinder am Freitag an unzähligen Haustüren in Wolfratshausen angebracht. Von der katholischen Kirche St. Andreas wurden 21 Sternsinger-Gruppen mit einem feierlichen Gottesdienst ausgesendet, um im ganzen Stadtgebiet ihre Verse aufzusagen und Geld für karitative Projekte zu sammeln.

Heuer sammelten die jungen Freiwilligen für zwei Projekte: Das „Sunrise Kinderdorf“ in Indien und „Kinder in Sicherheit“ in Rumänien. „Das ist eine Initiative, wo Kinder aufgenommen werden, deren Eltern sich nicht mehr um sie kümmern können“, erläutert Michaela Seebauer, die das Sternsingen in Wolfratshausen koordiniert. 14 Kinder werden im Zuge dieses Projektes betreut.

Die meisten Sternsinger meldeten sich auf Seebauers Initiative hin. Sie warb in den Grundschulen am Hammerschmiedweg und in Weidach für die alljährliche Aktion. Ab der zweiten Klasse können Heranwachsende mitmachen und als Casper, Melchior oder Balthasar durch die Loisachstadt ziehen.

„Es sind ein bisschen weniger als in den vergangenen Jahren“, räumt Seebauer ein – drei Gruppen weniger als im vergangen Jahr. „Manche sind vielleicht im Urlaub oder beim Skifahren“, spekuliert die Organisatorin. Obwohl etwas weniger Kinder teilnahmen, konnten die Sternsinger den Großteil der Haushalte im gesamten Wolfratshauser Stadtgebiet besuchen und mit Weihrauchduft ihren Segenswunsch an den Haustüren anschreiben. 

dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehe auf Probe mit einer Fremden
Dazu gehört schon eine Portion Mut: der Renn-Mechaniker Steve M. aus Geretsried hat in der Sat.1-Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ einer ihm bis dato völlig …
Ehe auf Probe mit einer Fremden
Neuer Anlauf für mehr Attraktivität
Vor elf Jahren beschloss der Stadtrat: Die Marktstraße wird umgestaltet. Doch man hatte die Rechnung ohne übergeordnete Behörden gemacht. Nun unternimmt die Kommune …
Neuer Anlauf für mehr Attraktivität
Lederhosen-Taschen, Kürbis-Eis und Spitzwegerich-Seife
Noch vor kurzem herrschte im ehemaligen Siegmund-Mode-Geschäft an der Egerlandstraße 50 gähnende Leere. Das ändert sich nun. In den nächsten vier Wochen werden dort zehn …
Lederhosen-Taschen, Kürbis-Eis und Spitzwegerich-Seife
Wasser gegen Gaffer? Das sagt ein Feuerwehrler aus Münsing
Auf der A3 in Unterfranken bespritzte ein Feuerwehrmann einige Gaffer an einer Unfallstelle mit Wasser. Wir fragten Münsings Feuerwehr-Chef Thomas Sellmeier, was er von …
Wasser gegen Gaffer? Das sagt ein Feuerwehrler aus Münsing

Kommentare