Betrunkener verübt mehrere Straftaten

Beim Bürgerfest: Asylbewerber greift Frauen in Schritt

Wolfratshausen - Ein afghanischer Asylbewerber hat beim Bürgerfest mehreren Frauen in den Schritt gefasst. Und er streckte einen Mann mit einem Faustschlag nieder.

Die Polizei hat am Samstagabend einen afghanischer Asylbewerber, der in Wolfratshausen lebt, in Gewahrsam genommen. Der Jugendliche hatte beim Bürgerfest in der Loisachstadt mehreren Frauen in den Schritt gefasst. Eines der Opfer wehrte sich und verpasste dem Täter laut Polizei eine Reihe Ohrfeigen.

Erst sexuelle Belästigung, dann Körperverletzung

Der Afghane verübte zwischen 16 und 18 Uhr gleich einige Straftaten. Nachdem er mehrere Frauen sexuell belästigt hatte, machte er sich auf zur alten Floßlände. Dort zettelte einen Streit mit einer Gruppe Jugendlicher an.

„Hierbei schlug er einem Syrer, ebenfalls Asylbewerber, ins Gesicht, einem Deutschen aus Wolfratshausen versuchte er einen Fußtritt gegen den Oberkörper zu verpassen – und schlug letztlich noch einem Türken mit Wohnsitz in Geretsried mit der Faust gegen dessen Kopf“, berichtet Polizeioberkommissar Frank Bentz. Der Türke wurde durch den Faustschlag so schwer verletzt, dass ein Notarzt alarmiert werden musste.

Die Polizei konnte den geflüchteten Täter aufgrund von Augenzeugenaussagen ermitteln und gegen 20.45 Uhr in Gewahrsam nehmen. Der Afghane stand zu diesem Zeitpunkt unter erheblichem Alkoholeinfluss. Die Beamten übergaben ihm nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dessen Betreuern. Bentz: „Im Zusammenhang mit den Belästigungen gegenüber den Frauen ist die Zahl der Opfer noch nicht gesichert.“

Weitere Opfer werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Wolfratshausen (Telefon 0 81 71/4 21 10) zu melden.

cce

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sieber-Prozess: Milder Schuldspruch
Dietmar Schach (52), Ex-Chef der Geretsrieder Großmetzgerei Sieber, ist mit einem relativ milden Urteil davongekommen. Das Amtsgericht Wolfratshausen stufte sein Handeln …
Sieber-Prozess: Milder Schuldspruch
Breite Ablehnung und ein paar Buh-Rufe
Im Streit um das geplante Seniorenwohnstift in Ambach will Bürgermeister Michael Grasl einen Kompromiss finden. Bei der außerordentlichen Bürgerversammlung am …
Breite Ablehnung und ein paar Buh-Rufe
Bäumchen wechsle Dich
Für fünf Bäume am Karl-Lederer-Platz hieß es diese Woche: Umziehen. Die so genannten Gleditschien mussten für die Spartenverlegung weichen, die die Stadtverwaltung …
Bäumchen wechsle Dich
Auch das letzte Gebäude in der Reihe kann weg
Einzelhandel, Dienstleistungen und Wohnungen sollen am Karl-Lederer-Platz 20 unterkommen. Der Bebauungsplan für den Neubau der KLP Projekt UG ist fast durch. Der …
Auch das letzte Gebäude in der Reihe kann weg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion