Bluttat vor Neuraum: Polizei fasst weitere Täter

Bluttat vor Neuraum: Polizei fasst weitere Täter
+
Die Geschichte von Jule, die dem Smartphone verfällt, erzählten zwei junge Schauspiellerinnen.

Weimarer Kulturexpress benennt Gefahren

Sind Smartphones für Jugendliche gefährlich?

Wolfratshausen – Wie gefährlich sind Smartphones? Der Kulturexpress hat Waldramer Schüler über Gefahren aufgeklärt.

Auf seinem Weg durch Süddeutschland machte der Weimarer Kulturexpress auch an der Mittelschule Waldram Halt. Mit dem Theaterstück „Online“ gelang es den zwei jungen Schauspielerinnen laut Pressemitteilung der Schule, die Schüler von der fünften bis einschließlich der zehnten Klasse in ihren Bann zu ziehen.

„Sehr realistisch wurde in dem Stück die Geschichte einer lebensfrohen Schülerin dargestellt, die an ihrem Geburtstag ein neues, heißersehntes Smartphone geschenkt bekommt“, berichtet Joachim Koch, verantwortlich für die Jugendsozialarbeit an der Waldramer Mittelschule. Damit eröffnet sich Jule ein noch schnellerer, leichterer und vor allem ortsungebundener Zugriff auf Spiele und Netzwerkportale.

Das Immer-Online-Sein wird eine neue Lebensempfindung für sie. Ihre realen Freunde – vor allem ihre beste Freundin Elli und ihre bis dahin geliebten Hobbys – geraten mehr und mehr in den Hintergrund. Auch die Beziehung zu ihrer Mutter und zu anderen Angehörigen leidet. Immer mehr vernachlässigt Jule die Schule, häusliche Pflichten und am Ende sich selbst. Doch die neue Leidenschaft bringt auch noch andere Gefahren. Jule tappt in die Kostenfalle und läuft Gefahr, zu falschen Leuten Kontakt aufzunehmen. Am Ende muss sie sich eingestehen, dass sie abhängig ist.

Smartphones und Tablets gehören für viele Menschen laut Koch mittlerweile zu den elementaren Lebensbestandteilen. Oft gehört der erste und letzte Blick des Tages nicht mehr den liebsten Angehörigen, sondern dem Smartphone. Nicht selten wirkt das Verhalten damit hochgradig unhöflich und unsozial, beispielsweise beim gemeinsamen Essen mit der Familie, bei Gesprächen mit Freunden, an der Kasse im Supermarkt oder im Wartezimmer des Arztes. Mit „Online“ richtet sich der Weimarer Kultur-Express gegen die Gefahr von Social-Media- Sucht.

Am Ende der Vorstellung standen die Schauspieler den Schüler für Fragen und einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung, den die Schüler eifrig nutzen, um von eigenen Erlebnisse zu berichten.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Auf die „Runde um den Block“ hätten ein Heilbrunner (19) und ein Wolfratshauser (17) wohl lieber verzichten sollen. Nach dem Konsum von Alkohol und vermutlich auch …
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
Ein mehrfach vorbestrafter 18-Jähriger aus Lenggries legte sich mit Sanitätern und Polizisten an. Vor Gericht zeigte er Reue.
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
VW-Fahrer fährt Bub (9) an und flüchtet
Wegen Unfallflucht ermittelt derzeit die Geretsrieder Polizei: Ein unbekannter Autofahrer hat in Dietramszell einen neunjährigen Bub angefahren – und ihm nicht geholfen.
VW-Fahrer fährt Bub (9) an und flüchtet
Schuhdiebstahl in Geretsried: Weiteres Opfer meldet sich
Ein Schuhdieb treibt in Geretsried weiterhin sein Unwesen. Nun hat sich ein weiteres Opfer bei der Polizei gemeldet.
Schuhdiebstahl in Geretsried: Weiteres Opfer meldet sich

Kommentare