+
Ein Paketdienstzusteller (22) verlor in der Nähe von Beuerberg die Kontrolle über seinen Wagen. Die Folge: Er kippte um. 

Überraschender Wintereinbruch

So oft krachte es auf den Straßen im Nordlandkreis

  • schließen

Der überraschende Wintereinbruch hatte im Nordlandkreis Folgen für den Straßenverkehr. Im Laufe des Montags ereigneten sich im Bereich der Wolfratshauser Inspektion insgesamt elf Verkehrsunfälle mit insgesamt mehr als 80 000 Euro Sachschaden.

Bad Tölz-Wolfratshausen -  Zum ersten Mal krachte es Montagfrüh gegen 7 Uhr in der Eurasburger Kirchstraße, als eine Eurasburgerin (33) die Kontrolle über ihren Subaru verlor und gegen einen Baum prallte. Ihr Beifahrer (36), ebenfalls aus Eurasburg, wurde mit leichten Verletzungen in die Kreisklinik gebracht. Zum nächsten Unfall kam es gegen 17 Uhr in Egling. Wie die Polizei mitteilt, rutschte ein Wolfratshauser (47) zwischen Endlhausen und Attenham mit seinem Ford Ka einen Hang neben der Staatsstraße 2070 hinab. Der Kleinwagen erlitt Totalschaden, der Fahrer wurde in die Kreisklinik gebracht.

Ab 18 Uhr häuften sich die Unfälle

Zwischen St. Heinrich und Beuerberg überschlug sich der BMW Mini, mit dem eine Geretsriederin (39) gegen 17.30 Uhr unterwegs war. Der Wagen war schon mit Sommerreifen ausgestattet, der Sachschaden liegt bei etwa 2500 Euro. Glück im Unglück: Weder die Fahrerin noch die beiden Kinder im Alter von sieben und zwei Jahren, die sich im Auto befanden, zogen sich schwere Verletzungen zu. Gegen 18 Uhr häuften sich dann die Unfälle. Um 18.10 Uhr kam ein Mann aus Planegg (47) zwischen Irschenhausen und der A 95 mit seinem Hyundai in einer Rechtskurve von der Straße ab. Der Wagen prallte frontal-seitlich gegen einen Baum. „Der Fahrer, ein IT-Spezialist aus Russland, blieb unverletzt“, schreibt der stellvertretende Inspektionsleiter Steffen Frühauf.

Kollisionen auf den Gegenfahrbahnen

Gegen 18.15 Uhr war eine Eurasburgerin (21) mit ihrem VW Polo von Herrnhausen in Richtung Gelting unterwegs, als sie in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß sie mit dem Skoda einer Eurasburgerin (36) zusammen. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Insassen wurden verletzt und kamen in die umliegenden Krankenhäuser. Zeitgleich geriet eine Frau aus Ungarn (62) zwischen Degerndorf und der A 95 in einer Rechtskurve ins Schleudern. Auf der Gegenfahrbahn rammte sie einen Skoda Fabia frontal. Die Ungarin sowie der Fahrer des Skoda Fabia, ein Münsinger (46), kamen leicht verletzt ins Krankenhaus Wolfratshausen.

Die Reifen des Paketdienstes waren total abgefahren

Ebenfalls um 18.15 Uhr verlor ein Paketdienstfahrer (22) bei Beuerberg die Kontrolle über seinen Wagen. Er wollte nach rechts in die Staatsstraße 2064 in Richtung Hofstätt einbiegen und fiel dabei im abschüssigen Gelände auf die linke Fahrzeugseite. „Der Reifen des Kleintransporters hatte fast kein Profil“, so Frühauf. In den frühen Abendstunden reihte sich dann ein Unfall an den anderen. Um 18.45 Uhr stieß ein Wolfratshauser (38) mit seinem VW Touareg zwischen den Münsinger Ortsteilen Bolzwang und Achmühle gegen eine Leitplanke. Sein Beifahrer, ein Wolfratshauser (21), erlitt bei der Kollision ein Schleudertrauma. Wenige Minuten später krachte es in Egling. Ein Neubiberger (28) stieß mit seinem Renault Twingo am Ortsanfang einer Dietramszellerin (40) zusammen, die mit einem VW Caddy unterwegs war. Die Mutter des Neubibergers erlitt einen Schock.

Fahrt mit dem Geländewagen endet am Gartenzaun

Gegen 19 Uhr war es wieder Wolfratshausen, wo ein Fahrer auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle verlor. In diesem Fall prallte ein Wolfratshauser (62) auf der Straße Isarspitz mit seinem chinesischen Geländewagen gegen einen Weidezaun. Eigentlich war er in Richtung Klärwerk unterwegs. Der Mann blieb unverletzt. Der letzte von zehn Unfällen ereignete sich am Dienstag kurz vor 20 Uhr. Ein Münchner war mit seinem Golf von Wolfratshausen nach Achmühle unterwegs und wollte auf die B 11a in Richtung München abbiegen. Ein Münsinger (31) mit seinem Toyota, der in derselben Richtung unterwegs war, fuhr links am Münchner vorbei, die Autos kollidierten. Über den genauen Hergang gehen die Zeugenaussagen auseinander. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon 1100 Unterschriften: Bürger unterstützen Protestaktion von LAW und Werbekreis
1100 Unterschriften hat die Protestaktion von LAW und Werbekreis schon. Damit wollen die Initiatoren die Stadträte zum Handeln zwingen. Bis Ende September liegen die …
Schon 1100 Unterschriften: Bürger unterstützen Protestaktion von LAW und Werbekreis
Ferienpass: So fällt die Bilanz aus
Basteln, sporteln, lernen: Das Programm des Ferienpass war heuer wieder üppig. Die Initiatoren ziehen ein durchweg positives Fazit.
Ferienpass: So fällt die Bilanz aus
„Feuertaufe ist bestanden“: Geburtshilfe in Wolfratshausen ist offiziell eröffnet
Am 1. Juli hat die Kooperation der Wolfratshauser Kreisklinik mit dem Klinikum Starnberg begonnen. Nun wurde die Geburtshilfeabteilung offiziell eingeweiht - die …
„Feuertaufe ist bestanden“: Geburtshilfe in Wolfratshausen ist offiziell eröffnet
Söder kommt nicht: Veranstaltung in Wolfratshausen wegen TV-Duells abgesagt
Das Treffen zwischen Ministerpräsident Markus Söder und Edmund Stoiber in der Wolfratshauser Loisachhalle findet nicht statt. Der Grund: das TV-Duell mit dem …
Söder kommt nicht: Veranstaltung in Wolfratshausen wegen TV-Duells abgesagt

Kommentare