+
Fast fertig: Die letzten Arbeiten an der Soccer-Five-Anlage in Waldram sind vom Wetter abhängig.

Für Fußball-Käfig braucht‘s Wärme

Soccer-Five-Platz in Waldram: Darum verzögert sich der Bau

  • schließen

Knapp 200.000 Euro kostet der neue Fußball-Käfig auf dem Sportplatz in Waldram. Im Juni sollen die ersten Partien gespielt werden können. Doch es kommt zu Verzögerungen.

Wolfratshausen – Zwei Metallgerüste stehen derzeit auf dem Sportplatz in Waldram. Eins davon soll bald wieder entfernt werden, das andere bleibt stehen: In der umzäunten Anlage können in Zukunft Kinder und Jugendliche Fußball spielen. Beschlossen wurde der Bau der Mischform aus Fußballkäfig und Soccer-Five-Platz schon im Herbst 2016. Im September vergangenen Jahres machte der Bauausschuss dann konkrete Pläne (wir berichteten). Eigentlich sollten Fußballfans in dem Käfig längst kicken können. Aber es gibt ein Problem.

„Das Wetter hat uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Wolfgang Mucha vom städtischen Bauamt auf Nachfrage. Der Kunstrasenplatz, der seit dem vergangenen Herbst auf der Waldramer Sportanlage zwischen den Tennisplätzen und der Laufbahn entsteht, ist zwar fast fertig. Der 25 mal 15 Meter große Stahlgitterkäfig mit Banden an allen vier Seiten sowie integrierten Toren und Eingangstüren steht schon seit November auf dem Sportgelände. Aber die Asphaltierung rund um den Käfig, der Kunstrasen und die elastische Schicht, die den Ball springen lässt, fehlen noch.

„Damit das Bindemittel richtig hält, muss es mal fünf Tage am Stück trocken sein“, erklärt Bauamtsmitarbeiter Mucha. Die Minustemperaturen und der Frost in den vergangenen Wochen seien ebenfalls nicht förderlich gewesen. „Damit die letzten Arbeiten erledigt werden können, brauchen wir sechs bis acht Grad plus.“ Zwei Mal habe die zuständige Firma schon angesetzt – ohne Erfolg. „Aber sie steht Gewehr bei Fuß. Ich hoffe, dass der Platz in den nächsten Tagen fertiggestellt werden kann.“

Der Bauamtsmitarbeiter rechnet damit, das rund 200 000 Euro teure Projekt im Mai oder Juni offiziell eröffnen zu können. „Zum Spielen freigegeben wird der Platz aber natürlich schon vorher“, sagt Mucha. „Je eher das Wetter mitspielt, desto schneller geht es.“  mh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon 1100 Unterschriften: Bürger unterstützen Protestaktion von LAW und Werbekreis
1100 Unterschriften hat die Protestaktion von LAW und Werbekreis schon. Damit wollen die Initiatoren die Stadträte zum Handeln zwingen. Bis Ende September liegen die …
Schon 1100 Unterschriften: Bürger unterstützen Protestaktion von LAW und Werbekreis
Ferienpass: So fällt die Bilanz aus
Basteln, sporteln, lernen: Das Programm des Ferienpass war heuer wieder üppig. Die Initiatoren ziehen ein durchweg positives Fazit.
Ferienpass: So fällt die Bilanz aus
„Feuertaufe ist bestanden“: Geburtshilfe in Wolfratshausen ist offiziell eröffnet
Am 1. Juli hat die Kooperation der Wolfratshauser Kreisklinik mit dem Klinikum Starnberg begonnen. Nun wurde die Geburtshilfeabteilung offiziell eingeweiht - die …
„Feuertaufe ist bestanden“: Geburtshilfe in Wolfratshausen ist offiziell eröffnet
Söder kommt nicht: Veranstaltung in Wolfratshausen wegen TV-Duells abgesagt
Das Treffen zwischen Ministerpräsident Markus Söder und Edmund Stoiber in der Wolfratshauser Loisachhalle findet nicht statt. Der Grund: das TV-Duell mit dem …
Söder kommt nicht: Veranstaltung in Wolfratshausen wegen TV-Duells abgesagt

Kommentare