+
Der neue Vorstand des Freundeskreises: (v. li.). Seminardirektor Pfarrer Martin Schnirch, Schulleiter Claus Pointner, Kassiererin Edith Birner, Vorsitzende Inge Schmidt und Schriftführer Andreas Gleixner. 

St. Matthias Waldram

Ein reger Freundeskreis

Waldram - Der Freundeskreis des Gymnasiums und Seminars St. Matthias in Walram zählt derzeit 461 Mitglieder - Tendenz steigend. Schade nur, dass Seminardirektor Martin Schnirch vor dem Abschied steht. 

Der Freundeskreis des Gymnasiums und Seminars St. Matthias in Waldram freut sich über eine positive Entwicklung bei den Mitgliederzahlen. Momentan zählt der Verein 461 Personen. Das berichtete Vorsitzende Inge Schmidt kürzlich bei der Mitgliederversammlung, bei der 22 Teilnehmer anwesend waren.

Der Freundeskreis befasst sich unter anderem damit, wie das Leben im Seminar und die Schule bei ihren Angeboten in Unterricht und Freizeit unterstützt werden kann. Laut Kassiererin Petra Röttig, die bei der Vorstandswahl nicht mehr kandidierte, bezahlte der Förderverein zum Beispiel Zuschüsse für Studienfahrten, Exkursionen und die Schulbibliothek. Ebenfalls unterstützt worden sei die Anschaffung eines Defibrillators. Der ist außerhalb der Schule neben dem Radlständer angebracht und steht somit der gesamten Öffentlichkeit zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung. Zu Röttigs Nachfolgerin als Kassier wurde Edith Birner gewählt. Vorsitzende Schmidt und Schriftführer Andreas Gleixner wurden in ihren Ämtern bestätigt.

In der Versammlung verabschiedete sich Seminardirektor Pfarrer Martin Schnirch von den Mitgliedern, weil er nach neun Jahren das Amt des Seminardirektors aufgibt. Er bedankte sich beim Freundeskreis für die Unterstützung der Reise des Vorstandes des Missionskreises im Januar nach Kenia, die durch Vermittlung des Erzabts von St. Ottilien zustande gekommen war.red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare