S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 
+
Auf dem Board ist auch die DLRG unterwegs.

Achtung, das kann jedem passieren

Stand-Up-Paddeln: Vor diesen Gefahren warnen Wasser-Retter

  • schließen

Auch die DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen hat seit Kurzem zwei SUPs. Aus eigener Erfahrung haben die Wasserretter wichtige Ratschläge für Paddler.

Wolfratshausen - Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Schäftlarn-Wolfratshausen, hat seit Kurzem zwei SUP-Boards – mit Schlaufen, an denen sich im Ernstfall jemand festhalten kann. Vize-Vorsitzender MathiasFeichtbauer rät Anfängern, nach der Testphase in Ufernähe zu bleiben und nicht zu weit rauszupaddeln. 

Maßstab sollte immer das eigene Schwimmvermögen sein. „Das Board ist keine Schwimmhilfe“, betont er. Zu bedenken sei auch, dass das Wasser derzeit warm ist und es egal ist, wenn man reinfällt. Bei kälterem Wasser sei jedoch eine Neoprenschutzkleidung zu empfehlen. „Man unterkühlt schneller, als man denkt.“ Wer im fließenden Gewässer aufs Board steigen will, sollte geübt sein.

Lesen Sie auch: Ab aufs Board: Darum sind so viele Landkreisbürger im SUP-Fieber

Die DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen setzt ihre beiden SUPs in verschiedenen Bereichen ein, zum Beispiel bei der Seeüberquerung. „Darauf hat man einen viel weiteren Blick“, sagt Feichtbauer. Allerdings nur morgens und abends, wenn kaum Wellengang herrscht. 

Als die DLRG eines Nachmittags der Wasserwacht bei einer Vermisstensuche geholfen hat, sei sehr großer Muskeleinsatz erforderlich gewesen, um den Uferbereich vom Board aus abzusuchen. Vor allem in der Jugendarbeit sollen die Bretter ein Anreiz sein. 

„Sie können Patrouille fahren und dabei gleich schwimmenden Müll aufsammeln“, sagt der DLRG-Sprecher. Geplant sei auch, eine SUP-Challange für das Jugendeinsatzteam zu veranstalten. „Die Boards machen den Jugendlichen so viel Spaß, dass sich die Anschaffung allein dafür schon gelohnt hat.“  

sw

Lesen Sie auch: Seit zehn Jahren rettet dieser Geretsrieder Leben – auf seinem Motorrad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem langen Winter sind die Bienen ausgehungert
Sie sind klein, aber der Nutzen der Bienen ist riesig: Mit unserer Serie „Vom Nektar zum Honig“ wollen wir die faszinierende Welt der Bienen näher vorstellen. Imkerin …
Nach dem langen Winter sind die Bienen ausgehungert
Kabarett mit Tiefgang statt öder Vorträge: Das Thema Sucht einmal anders
Kabarett mit Tiefgang statt öder Vorträge: Der Arbeitskreis Sucht beschritt in seiner Vollversammlung neue Wege.
Kabarett mit Tiefgang statt öder Vorträge: Das Thema Sucht einmal anders
Jahresversammlung: Egerländer Gmoi ist kulturelles Aushängeschild
Vorbildlich: Die Egerländer Gmoi Geretsried ist nicht nur die  mitgliedstärkste, sondern auch die aktivste in Deutschland. 49 von 254 Mitgliedern erschienen zur …
Jahresversammlung: Egerländer Gmoi ist kulturelles Aushängeschild
Strenge Regeln für Schlauchboot-Fahren auf der Isar - Kanuten wollen klagen
Diesen Sommer wird es zum ersten Mal klare Regeln für das Bootfahren auf der Isar geben: Nachts und vor dem 1. Juni ist der Fluss tabu. Kinder tragen Schwimmwesten - und …
Strenge Regeln für Schlauchboot-Fahren auf der Isar - Kanuten wollen klagen

Kommentare