Schaden sei nur Kleinigkeit

Sture Wolfratshauserin (79) baut Unfall und will Sache nicht klären

  • schließen

Eine Seniorin aus Wolfratshausen baute auf dem Gelände einer Waschanlage einen Unfall - aber dachte gar nicht daran, ihre Personalien herauszurücken. Sie schaltete auf stur. 

Wolfratshausen – Schwierigkeiten bei der Schadensregulierung machte eine 79-jährige Wolfratshauserin. Sie war mit ihrem Auto auf den Wagen eines Eglingers (38) aufgefahren. Laut Polizei befanden sich beide am Donnerstag gegen 15.30 Uhr auf dem Areal einer Waschanlage an der Pfaffenrieder Straße, um ihre Autos vom Schmutz zu befreien. In einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit, so Hauptkommissar Steffen Frühauf, fuhr die 79-Jährige mit ihrem VW Golf auf den Mercedes ML des Eglingers auf. „Obgleich an ihrem Golf kein Schaden entstand, litt die Stoßstange des SUV deutlich sichtbar unter der Kollision“, so Frühauf. Sie hatte eine Delle. 

Und was machte die alte Dame? „Statt dem Geschädigten ihre Personalien herauszugeben und sich für das Malheur zu entschuldigen, entschied sich die 79-Jährige für einen Rückzug und machte sich aus dem Staub.“ Der Eglinger verständigte die Polizei. Als eine Streife gerade den Unfall aufnahm, ließ sich die Rentnerin wieder blicken. An ihrer Haltung hatte sich zwischenzeitlich aber nichts geändert. Den Schaden bezeichnete sie als Kleinigkeit, eine Schadensregulierung hielt sie für unnötig. Die 79-Jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zudem wird die Führerscheinstelle über das Verhalten der Seniorin informiert.

Rubriklistenbild: © dpa / Felix Kästle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Loisachtaler Bauernbühne: So war die Premiere von „Lass die Sau raus!“
Was passiert, wenn ab sofort vegan gelebt wird? Die Loisachtaler Bauernbühne spielt das jetzt auf der Bühne durch. „Lass die Sau raus!“ hat am Freitag Premiere gefeiert.
Loisachtaler Bauernbühne: So war die Premiere von „Lass die Sau raus!“
Ein Herz für Tiere: Diese Eglingerin rettete Igel „Pinky“ das Leben
„Man könnte mir ein Tier-Helfer-Syndrom diagnostizieren“, scherzt Sabine Gollmayer. Die 29-Jährige päppelt unterernährte Igel wie „Pinky“ auf – mit liebevoller Hingabe. 
Ein Herz für Tiere: Diese Eglingerin rettete Igel „Pinky“ das Leben
Kaberettist HG. Butzko in Dorfen: Darum ist er nicht immer witzig
Mit seinem Programm „Echt jetzt“ ist Kaberettist Hans-Günter Butzko im Vereineheim in Dorfen aufgetreten. Dabei war er nicht immer witzig - vielleicht sogar gewollt.
Kaberettist HG. Butzko in Dorfen: Darum ist er nicht immer witzig
Ausparken wurde zum Verhängnis: Geretsriederin kracht in Ford 
Eine Geretsriederin hat am Sonntagmittag in Münsing beim Ausparken einen Auffahrunfall verursacht. Sie und ein zwölf Jahre altes Mädchen wurden verletzt.
Ausparken wurde zum Verhängnis: Geretsriederin kracht in Ford 

Kommentare