+
Nach einer Schlägerei am Wolfratshauser S-Bahnhof musste ein Geretsrieder (19) am Freitagabend in die Kreisklinik gebracht werden.

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Tatort S-Bahnhof: In Wolfratshausen fliegen die Fäuste

  • schließen

Zwei 19-Jährige haben sich am Freitag einen handfesten Streit geliefert. Die Wolfratshauser Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Wolfratshausen - Zwei junge Männer haben sich am Freitagabend jeweils eine Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung eingehandelt. Der 19 Jahre alte Geretsrieder und ein gleichaltriger Wolfratshauser waren in einem Linienbus von Königsdorf nach Wolfratshausen unterwegs, als sie in Streit gerieten, berichtet die Polizei. Nach einigen hin und her geschickten Beleidigungen eskalierte die Situation, als die beiden gegen 20.30 Uhr am Wolfratshauser S-Bahnhof den Linienbus verlassen hatten. „Der Wolfratshauser schlug dem Geretsrieder mit der Faust ins Gesicht und stieß ihn dann zu Boden, wodurch sein Gegenüber eine Risswunde am Fuß und eine Platzwunde an der Lippe erlitt“, schildert Hauptkommissar Ingo Wagner das Geschehen. Der junge Geretsrieder musste in der Kreisklinik ambulant behandelt werden.

Als Rechtfertigung für seine Tat gab der Wolfratshauser an, von seinem Kontrahenten zuvor eine schmerzhafte Ohrfeige verpasst bekommen zu haben. Nun wird gegen beide ermittelt.  cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat auf Rädern: Neubauprojekte nehmen langsam Gestalt an
Der Geretsrieder Stadtrat hat am Samstag eine Tour zu verschiedenen Baustellen gemacht. Aktuelle und künftige Projekte standen auf der Tagesordnung.
Stadtrat auf Rädern: Neubauprojekte nehmen langsam Gestalt an
Von wegen tote Hose: Ein Streifzug über das zweite Wolfratshauser Wirtefest
Volle Biertische, Livemusik und glückliche Besucher: Am Samstag fand in der Loisachstadt zum zweiten Mal das Wirtefest statt. 
Von wegen tote Hose: Ein Streifzug über das zweite Wolfratshauser Wirtefest
Egling: Zwei Unfälle fordern fünf Verletzte am Sonntagnachmittag
Gleich zweimal mussten die Rettungskräfte am Sonntagnachmittag nach Egling ausrücken. Bei zwei Unfällen wurden fünf Menschen verletzt.
Egling: Zwei Unfälle fordern fünf Verletzte am Sonntagnachmittag
Eine Institution: Nachruf auf Einzelhändler Rudolf Michlbauer
Seit 1961 führte er das Haushaltswarengeschäft am Obermarkt: Nun ist Rudolf Michlbauer ist im Alter von 87 Jahren verstorben. 
Eine Institution: Nachruf auf Einzelhändler Rudolf Michlbauer

Kommentare