+++ Eilmeldung +++

Entscheidung einstimmig gefallen: Deutsche-Bank-Manager soll Vorstandschef bei der Commerzbank werden

Entscheidung einstimmig gefallen: Deutsche-Bank-Manager soll Vorstandschef bei der Commerzbank werden
Christian Tramitz und Paul Sedlmeir rennen über eine Wiese.
+
Der Star der ARD-Erfolgsserie „Hubert ohne Staller“: Christian Tramitz (re.) mit seinem Schauspielerkollegen Paul Sedlmeir.

Serie: Oberlandtouren

Der ARD-Erfolgsserie auf der Spur: Mit „Hubert und/ohne Staller“ durch Wolfratshausen

Wegen der Corona-Krise wird in den Sommerferien wohl vermehrt auf große Auslandsreisen verzichtet und Urlaub daheim gemacht. Deshalb bieten wir in der Serie „Oberlandtouren“ viele Ausflugstipps zu Fuß oder per Rad. Heute mit „Hubert und/ohne Staller“.

  • Die ARD-Krimiserie „Hubert und/ohne Staller" spielt in Wolfratshausen
  • Eine "Mein Bankerl"-Runde führt Fans zu Drehorten
  • Per App kann man sich mit den richtigen Antworten auf Quizfragen eine Urkunde verdienen

Wolfratshausen – Die Loisachstadt und Umgebung bilden die Kulisse für die humorvolle ARD-Krimireihe „Hubert und Staller“, die seit 2018, als Helmfried von Lüttichau ausschied, „Hubert ohne Staller“ heißt. 150 Folgen mit dem griesgrämigen Dorfpolizisten Franz „Hubsi“ Hubert alias Christian Tramitz und seinem trotteligen Kollegen Johannes „Hansi“ Staller alias Helmfried von Lüttichau, beziehungsweise jetzt Reimund Girwidz (Michael Brandner) wurden bereits in der Region gedreht. Grund genug für die Flößerstadt, der werbewirksamen Vorabendserie eine weitere „Mein Bankerl“-Runde zu widmen.

Liebevoll nachgebaut hat die Modellbaufirma Grüne aus Wolfratshausen die berühmte Szene aus Folge 100, in der Franz Hubert aus dem Fenster des Rathauses geschubst wurde. Das Modell ist im Schaukasten in der Rathauspassage zu bewundern.

Nach dem Familienweg, dem Entspannungsweg und dem Sportweg jetzt also der „Hubert und/ohne Staller“-Weg mit Fragen zur Kultserie, die wie alle übrigen von Stephanie und Michael Hill erdacht wurden. Das Prinzip dieser absolut corona-konformen Freizeitbeschäftigung ist einfach. Am Startpunkt in der Rathauspassage mit großem Schaukasten zur Serie lädt sich der Besucher die „Mein Bankerl WOR“-App aufs Smartphone und wählt „Hubert und/ohne Staller“ aus. Eine Karte zeigt Station für Station des Weges an, jede mit einer Sitzbank versehen. An deren Lehne befindet sich ein QR-Code mit den Quizfragen. Am Ende der zwölf Stationen erscheinen die Auswertung und eine Urkunde. Als besonderes Schmankerl der „Hubert und/ohne Staller“-Tour verlost die Kommune unter den erfolgreichen Teilnehmern Original-Filmrequisiten.

Spaziergang ist sechs Kilometer lang

Das große Schaufenster ein paar Meter vor dem Bürgerbüro stimmt wunderbar auf die etwa sechs Kilometer lange Ratetour ein. Die Modellbaufirma Grüne aus Wolfratshausen hat eine Szene aus „Hubert und/ohne Staller“ liebevoll nachgebildet, nämlich jene, in der Franz Hubert aus dem Fenster des Rathauses gestürzt ist. Außerdem sind einige Requisiten wie eine Polizeijacke, ein Tatort-Koffer mit Utensilien der Gerichtsmediziner und ein Absperrband ausgestellt. Ein Filmausschnitt läuft als Dauerschleife.

Tatort Wolfratshausen: Die meisten Bankerl sind leicht zu finden, wie dieses auf dem Marienplatz, der schon mehrmals Drehort war.

Mit der App auf dem Smartphone kann der etwa sechs Kilometer lange Spaziergang zu einigen Original-Drehorten in der Loisachstadt beginnen. Die Quizfragen sind etwas für echte „Hubert und/ohne Staller“-Fans. Im Kino an der Bahnhofstraße fand Polizist Martin Riedl in Folge 128 mit dem Titel „Jäger des verlorenen Hutes“ die Leiche von Josef Blümel. Auf den ersten Blick schien Blümel an Popcorn erstickt zu sein. Wie sich jedoch herausstellte, hatte seine Vorliebe für originale Filmhüte etwas mit seinem Tod zu tun. Dies wäre die richtige von drei möglichen Antworten gewesen.

Interessantes über das Privatleben der Stars erfährt der Fan am Bahnhof angekommen. Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau sind nicht nur Schauspielkollegen. Sie kannten sich schon lange, bevor sie zum ersten Mal gemeinsam fürs Fernsehen ermittelten. Die beiden gingen auf das selbe Gymnasium.

Kniffelige Multiple-Choice-Fragen sind ein Spaß für die ganze Familie

An der Station am Moosbauerweg, gegenüber der Kreisklinik, geht es passenderweise um die Pathologin Dr. Anja Licht (Karin Thaler) – mittlerweile ebenfalls ausgestiegen –, am Fußballstadion an der Kräuterstraße um die Episode mit dem Titel „Unhaltbar“. Zurück im Markt spielte ein Fall im Japanischen Garten, und die St.-Andreas-Kirche diente als Kulisse für „Flug des Phönix“. Die letzte Station unterhalb des Rathauses dreht sich um die legendäre 100. Jubiläumsfolge, die auch im Schaukasten in der Rathauspassage dargestellt ist. In „Alles wird gut“ wurde Franz Hubert von einem Unbekannten in die Tiefe gestoßen, als er sich im Büro des Bürgermeisters umsah, der zuvor selbst unter mysteriösen Umständen aus dem Fenster gefallen war.

Eingefleischte Fans: Helga und Gerold Staab aus Aschaffenburg sind Liebhaber der beliebten ARD-Krimiserie. Hier sitzen sie auf dem Bankerl unterhalb des Rathauses, das die letzte Station der etwa sechs Kilometer langen Rate-Runde bildet.

Die teils wirklich kniffeligen Multiple-Choice-Fragen zu lösen, ist ein Spaß für die ganze Familie – „eine Mischung aus Geocatching, Wandern, Spiel und Spannung“, wie Wolfratshausens Tourismusmanagerin Gisela Gleißl bei der Vorstellung des neuen Bankerl-Wegs kürzlich warb. Tippt man falsch, macht das nichts. Die richtigen Lösungen werden eine Seite weiter auf dem Smartphone geliefert.

Die Hills entwickelten die „Mein Bankerl“-Runden ursprünglich aus einer kleinen Notlage heraus: Weil sie während einer Wanderung einmal keine Bank für eine Brotzeit finden konnten, beschlossen sie, für alle anderen Spaziergänger, Jogger, Gassigeher und Radfahrer eine App zu entwickeln. Die Nutzer können auf einer Karte Standorte und Bilder von Bänken sehen, können sich ihre Lieblingsbänke speichern und eigene auf der Karte eintragen, damit auch andere Wanderer sie finden.

Über 1600 Sitzgelegenheiten wurden auf diese Art schon eingetragen, und das nicht nur in Deutschland, sondern quer durch Europa, von Österreich und Italien über Frankreich und England bis hin zu Ungarn. Eine weitere Funktion der App sind die Bankerl-Wege in Wolfratshausen für Familien, Sportler und Erholungssuchende mit Rätseln, Spielen, Informationen zur Umgebung, Sport- oder Entspannungsübungen.

Weitere Infos

Anfahrtsbeschreibung zum „Hubert und Staller“-Bankerl-Weg durch Wolfratshausen: Aus Richtung Bad Tölz kommend fährt man auf der B11 (Königsdorfer Straße) bis zur Kreuzung mit der Sauerlacher Straße. Dort links abbiegen und gleich wieder links am besten am Hatzplatz parken. Bis zur Rathauspassage am Marienplatz 1 sind es fünf Minuten zu Fuß. Von der A95 kommend biegt man vom Autobahnzubringer rechts Richtung Altstadt ab. Auf der Äußeren Beuerberger Straße fährt man bis zur Kreuzung am Obermarkt und von dort nach rechts ebenfalls auf den Parkplatz am Hatzplatz. Eine weitere Parkmöglichkeit ist der Loisachhallen-Parkplatz, von dem aus man nur über den Sebastianisteg gehen muss, um direkt zur Rathauspassage zu gelangen. Der „Hubert und/ohne Staller“-Rundweg lässt sich auch sehr gut mit dem Fahrrad abfahren.

Tanja Lühr

Auch interessant

Kommentare