+
Wie aus dem richtigen Leben: „Zehn kleine Spießerlein“ heißt das Lustspiel, das die Theatergruppe der DJK Waldram heuer auf die Bühne bringt. Am Samstag, 22. April, ist Premiere.

Theatergruppe der DJK Waldram 

Zuckersüße Scheinheiligkeiten

  • schließen

„Läuft harmonisch an, wird mittendrin chaotisch und das Ende …“: Das lässen Regisseur und Schauspieler Walter Dirscherl von der Theatergruppe der DJK Waldram offen. 

Wolfratshausen/Waldram –  Nur so viel: Das diesjährige Lustspiel in drei Akten, „Zehn kleine Spießerlein“ von Ulla Kling, ist „ein typischer Wohnzimmerstreit mit den üblichen Intrigen und Liebeleien“. In der Theaterprobe im katholischen Pfarrheim in Waldram gab es schon mal eine kleine, turbulente Kostprobe vorab. Die Darsteller sind allesamt keine Profis, aber die meisten von ihnen stehen schon seit vielen Jahren auf der Bühne. Es ist immerhin heuer das 28. Stück seit 1981, das die Theatergruppe des DJK Waldram öffentlich aufführt. Walter Dirscherl ist von Anfang an dabei. Zwei Jahre hatten sie nun ein Spielpause eingelegt. Heuer führt Dirscherl wieder Regie und schlüpft in die Rolle des Wolfgang Wallners, des Nachbars der Semmlingers, den Hauptdarstellern im Stück.

Die Verwandschaft kommt, um den Hochzeitstag zu feiern

Eigentlich wollte Dora Semmlinger (Christine Queck) mit ihrem Gatten Theo (Ulrich Schwarz) den Hochzeitstag fernab in harmonischer Zweisamkeit verbringen. Doch Theo hält nichts vom Verreisen. „Dahoam hob i mei Ruh“, sagt er. Also lädt sich Dora die Verwandtschaft ein, denn schließlich habe sie „das ganze Jahr nicht viel zu lachen“. Das soll ihr bald vergehen, wie Tochter Lisa (Michaela Graf) bereits vorahnt. Denn deren Meinung nach sind solche Familientreffen doch bloß „zuckersiaß gebündelte Scheinheiligkeiten“. Auch Sohn Joschi (Andreas Blatt), der alternative Aussteiger, fasst sich ein Herz und kommt zur Feier. Schwester Ida (Anja Guth) reist an, weil sie doch schon lange ein Auge auf Theo geworfen hat. Anja Guth aus Waldram ist heuer die Bühnendebütantin. Sie steht zum ersten Mal in der von der Brauchtumsgruppe selbstgezimmerten Kulisse eines Wohnzimmers mit Schrankwand, Couch und Essgruppe. „Es macht richtig Spaß mit dieser Truppe“, sagt sie. Seit Jahresbeginn probt das Ensemble einmal pro Woche. Das Stück sei anspruchsvoll, denn jeder Schauspieler habe viele Einsätze, die klappen müssten, verrät der Regisseur und verspricht ein turbulentes Bühnenvergnügen wie aus dem richtigen Leben.

In weiteren Rollen spielen: Johannes Feldl (Robert, Noch-Ehemann von Lisa), Walter Kresta (Onkel Adi), Adelinde Dirscherl (Tante Anni) und Margit Blatt (Nachbarin Erna Wallner). Souffleure sind Holger Görlich und Michael Stadler.

Spieltermine

Premiere feiert das Stück „Zehn kleine Spießerlein“ am Samstag, 22. April. Die weiteren Aufführungen sind am Freitag, 28. April, und Samstag, 29. April, sowie am Freitag, 5. Mai. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim in Waldram, Einlass bereits ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste …
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Erstes Etappenziel erreicht
Ein erstes Etappenziel ist erreicht: Die Spartenverlegung im Stadtzentrum ist abgeschlossen. Was noch fehlt, ist der Straßenbau. 
Erstes Etappenziel erreicht
A95: Sieben Unfälle in acht Stunden
Sieben Verkehrsunfälle haben sich am Samstag zwischen 12 und 20 Uhr auf der Autobahn A95 ereignet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich …
A95: Sieben Unfälle in acht Stunden
Eigene Spur für Linksabbieger
Auf eine eigene Linksabbiegerspur an der Friedhofskreuzung wurde vor drei Jahren noch verzichtet. Jetzt kommt sie doch – samt neuer Ampel. Am Montag beginnen die …
Eigene Spur für Linksabbieger

Kommentare