+
Nichts zu machen: Wer ins „Tortenkleid“ an der Sauerlacher Straße will, steht vor verschlossener Türe. 

Nicht einmal die Telefonnummer stimmt noch

Rätsel um Torten-Laden: Mats Hummels' Konditorin verschwunden?

Wolfratshausen - Konditorin Ivonne Broeske ist in der Szene nicht irgendwer. Sie hat die Hochzeitstorte für den Fußballer Mats Hummels gebacken. Doch nun ist sie spurlos verschwunden, der Laden zu.

Sie hat sich schon lange auf diesen Samstagnachmittag gefreut. Die Wolfratshauserin will sich von einer renommierten Konditorin in der Loisachstadt zeigen lassen, wie man pompöse Torten und festliche Kuchen gestaltet. Der Lehrgang soll in einem Laden an der Sauerlacher Straße stattfinden. Dort angekommen, staunt die Kursteilnehmerin nicht schlecht: Das Geschäft sieht verlassen aus, die Fenster sind dunkel, die Tür ist abgesperrt, aus dem Briefkasten schauen einige alte Zeitungen heraus. 

Die Ladenbesitzerin Ivonne Broeske ist keine Unbekannte: Im vergangenen Jahr gestaltete sie die Hochzeitstorte für den deutschen Fußballweltmeister Mats Hummels und seine Ehefrau Cathy.

Die Telefonnummer stimmt nicht mehr

Konditorin Ivonne Broeske hat die Hochzeitstorte für Max und Cathy Hummels gebacken. Das ist noch gar nicht so lange her. 

20 Minuten wartet die Wolfratshauserin vor der Konditorei, wie sie auf der Online-Plattform Facebook schildert. Dann wird es ihr zu bunt – schließlich hat sie ihre Back-Lehrstunde bereits im Januar bezahlt. Sie greift zum Handy und wählt die Telefonnummer des Geschäfts.„Diese Nummer ist nicht besetzt“, schallt ihr eine Computerstimme aus dem Lautsprecher entgegen. Die klingt zwar nicht unsympathisch, hilft der tortenbegeisterten Wolfratshauserin aber nicht weiter. Modern, wie die wartende Hobbykonditorin ist, sucht sie das „Tortenkleid“, so heißt das leer stehende Ladenlokal, im Internet. Zwar hat das Geschäft eine eigene Homepage. Außer der Info „Hier entsteht eine neue Internetpräsenz“ gibt diese jedoch nicht viel her.

Auf Facebook tun sich Geschädigte zusammen

Dann befragt die Wolfratshauserin die Internetgemeinde. Auf Facebook hofft sie zu erfahren, was aus dem Laden geworden ist. Einige Facebook-Nutzer behaupten zwar, schon längst Wind von einer Insolvenz des Geschäfts bekommen zu haben, wirklich sicher weiß es aber auch niemand. Eine Bekanntmachung des Wolfratshauser Amtsgerichts zur Causa „Tortenkleid“ gibt es nicht. 

Bei einer Facebook-Diskussion zu dem mysteriösen Ladenverschwinden werden einige Vorwürfe laut – manch ein Nutzer spricht gar von „Betrug“. Der Wolfratshauser Polizei hingegen sind derlei Anschuldigungen bislang nicht zu Ohren gekommen. Das bestätigt der Dienststellenleiter Werner Resenberger auf Nachfrage unserer Zeitung. „Davon habe ich nichts gehört.“ Verwundert über den Fall ist er aber schon. 

Die Spur führt nach Thüringen, aber sie ist kalt

Dann meldet sich ein Facebook-Nutzer mit neuen Informationen: In Bad Berka, einer Kleinstadt in Thüringen, habe kürzlich ein gleichnamiger Tortenladen eröffnet, direkt neben einem mehrere Jahrhunderte alten Goethehaus und einem malerischen Kurpark. Ist das Wolfratshauser „Tortenkleid“ womöglich einfach nach Thüringen umgezogen? 

Mats Hummels mit seiner Cathy bei der Premiere des Films "Die Mannschaft".

Zwar wäre das keine zufriedenstellende Erklärung dafür, warum das Geschäft in der Loisachstadt sang- und klanglos seine Türen verriegelt hat. Es könnte aber immerhin den Umbau der Internetseite und die verwaiste Telefonnummer erläutern.

In Bad Berka klingelt öfter mal das Telefon

Eine Mitarbeiterin der Konditorei im Weimarer Land lacht, als sie von der Recherche unserer Zeitung erfährt. „Ständig klingelt das Telefon, und Leute fragen, ob wir aus Bayern sind“, berichtet sie. „Ich weiß schon, was mich erwartet, wenn ich die Wolfratshauser Vorwahl auf dem Display sehe.“ Der Name der Stadt ist ihr zwar ein Begriff („Wohnt da nicht ein bekannter Politiker“?), aber „Tortenkleid Wolfratshausen? Nie gehört“, sagt sie. 

Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion