Zeugen gesucht

Unbekannter zerkratzt Polo über die Weihnachtsfeiertage

Über die Weihnachtsfeiertage hat eine Wolfratshauserin (25) ein höchst unerfreuliches Geschenk bekommen. Ihr Polo wurde laut Polizei mutwillig zerkratzt.

Wolfratshausen - Die 25-Jährige hatte ihr schwarzes Auto demnach am Samstag, 23. Dezember, gegen 17 Uhr ordnungsgemäß in der Edelweißstraße geparkt. Als sie am Mittwoch, 27. Dezember gegen 14 Uhr zu ihrem Polo zurückkam, musste sie feststellen, dass ein bislang Unbekannter den rechten Außenspiegel sowie die beiden Türgriffe an der rechten Seite beschädigt hatte. Die Polizei schätzt die Reparaturkosten auf 500 Euro und bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, sich telefonisch unter 0 81 71/42 11-0 mit der Inspektion in Verbindung zu setzen. sw

Rubriklistenbild: © dpa/archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum kritisieren die Jusos die Razzia in der Asylbewerber-Unterkunft
150 Polizisten waren vergangene Woche im Einsatz, um präventiv zu verhindern, dass sich aus der Asylbewerber-Unterkunft an der Jahnstraße ein „Brennpunkt“ entwickelt. …
Darum kritisieren die Jusos die Razzia in der Asylbewerber-Unterkunft
„Silverfish Surfers“ rocken für die Surfwelle in Wolfratshausen
Der Verein „Surfing Wolfratshausen“ träumt von einer Surfwelle in der Loisachstadt. Ein Benefizkonzert brachte die Initiatoren ein Stück näher zum Ziel.
„Silverfish Surfers“ rocken für die Surfwelle in Wolfratshausen
Großeinsatz in Wolfratshausen: Mann eröffnet Grillsaison – Nachbar vermutet Brand
Großalarm in Wolfratshausen: Mehr als 100 Einsatzkräfte rückten aus, doch vor Ort entpuppte sich der vermeintliche Großbrand als etwas ganz anderes.
Großeinsatz in Wolfratshausen: Mann eröffnet Grillsaison – Nachbar vermutet Brand
Polizisten beleidigt: Geretsrieder liefert originelle Erklärung vor Gericht
Ein Geretsrieder hat gleich drei Polizisten mit Schimpfworten beleidigt. Nun musste er sich vor Gericht verantworten – und lieferte eine interessante Erklärung.
Polizisten beleidigt: Geretsrieder liefert originelle Erklärung vor Gericht

Kommentare