+

Zeugen gesucht

Unfallflucht: Polizei ermittelt in drei Fällen

  • schließen

Drei beschädigte Autos mit einem Sachschaden von summa summarum 5300 Euro: Die Wolfratshauser Polizei ermittelt derzeit in drei Fällen von Unfallflucht. Wer kann Hinweise geben?

Wolfratshausen - Der erste ereignete sich am Samstag, zwischen 11 und 13.30 Uhr. Ein 63-jähriger Wolfratshauser hatte seinen Audi auf verschiedenen Kundenparkplätzen an der Pfaffenrieder Straße und der Margeritenstraße geparkt, um seine Einkäufe zu tätigen. Danach stellte er eine Beschädigung an der vorderen rechten Seite fest. Der Unfallverursacher meldete den Unfall nicht. Der Schaden wird laut Polizei auf 2000 Euro geschätzt. Ebenfalls am Samstag parkte gegen 13.30 Uhr eine 64-jährige Waldramerin ihren Toyota an der Remigerstraße auf Höhe des Friedhofs. Während sie weg war, touchierte ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw den Toyota und setzte seine Fahrt unbeirrt fort, ohne den Schaden von etwa 2500 Euro zu melden. Der dritte Fall hat sich in Waldram irgendwann zwischen Neujahr und dem 30. Januar ereignet. dabei wurde der Toyota eines 49-jährigen Waldramers beschädigt. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand an der Törringstraße abgestellt. Der Schaden beträgt rund 800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0 81 71/4 21 10 entgegen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Acht Anwohner haben Klage gegen die Bebauungspläne im Geretsrieder Zentrum eingereicht. Zwei davon wurden nun zurückgezogen.
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bei einem Zusammenstoß von Pkw und Motorrad sollen am Mittwochnachmittag mehrere Menschen verletzt worden sein. Der Unfall ereignete sich zwischen Beuerberg und St. …
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bootfahrverbot auf der Isar aufgehoben
Boote dürfen die Isar wieder befahren. Das Landratsamt hat das Verbot nun auch im Nordlandkreis aufgehoben.
Bootfahrverbot auf der Isar aufgehoben

Kommentare