+
Auf Geheiß der Polizei blies in ein Wolfratshauser am Samstagabend in ein Messgerät. Ergebnis: fast vier Promille

Polizei staunt nicht schlecht

Mit vier Promille auf dem Fahrrad

  • schließen

Wolfratshausen - Sage und schreibe vier Promille zeigte das Testgerät an, als die Polizei am Samstagabend den Atemalkohol eines Wolfratshausers (46) ermittelte. 

Der Wolfratshauser hatte, als er gegen 21.30 Uhr mit dem Rad durch die Karwendelstraße fuhr, den geparkten Pkw eines Geretsrieders beschädigt. Als der Geretsrieder den Mann zur Rede stellte, wollte er seinen Namen nicht sagen. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Die Beamten staunten über den Wert von knapp vier Promille nicht schlecht. Den Wolfratshauser erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Lackschäden am Auto belaufen sich auf etwa 1000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat feilt an den Plänen für das Lorenz-Areal
700 Wohnungen sollen auf dem Lorenz-Areal entstehen. An der Planung feilt die Stadt laufend - wand der Bebauungsplan stehen soll, ist noch offen.
Stadtrat feilt an den Plänen für das Lorenz-Areal
Der Sommer der Plattler
Nicht nur in der Gemeinde Egling, auch im Dietramszeller Ortsteil Baiernrain rüstet man sich fürs große Gaufest. Der Trachtenverein D’Jasbergler richtet am letzten …
Der Sommer der Plattler
Minister Söder sorgt für Erfrischung im Vermessungsamt
Vor vier Jahren setzte Dr. Markus Söder den ersten Spatenstich fürs neue Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Wolfratshausen. Am Donnerstag übergab der …
Minister Söder sorgt für Erfrischung im Vermessungsamt
Wer seine Blumen liebt, der gießt
Die Temperaturen klettern auf über 30 Grad, Regen fällt nur selten. Gartenfreund müssen also zur Gießkanne greifen. Doch wer in der Sommerhitze nicht aufpasst, kann …
Wer seine Blumen liebt, der gießt

Kommentare