+
Auf Geheiß der Polizei blies in ein Wolfratshauser am Samstagabend in ein Messgerät. Ergebnis: fast vier Promille

Polizei staunt nicht schlecht

Mit vier Promille auf dem Fahrrad

  • schließen

Wolfratshausen - Sage und schreibe vier Promille zeigte das Testgerät an, als die Polizei am Samstagabend den Atemalkohol eines Wolfratshausers (46) ermittelte. 

Der Wolfratshauser hatte, als er gegen 21.30 Uhr mit dem Rad durch die Karwendelstraße fuhr, den geparkten Pkw eines Geretsrieders beschädigt. Als der Geretsrieder den Mann zur Rede stellte, wollte er seinen Namen nicht sagen. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Die Beamten staunten über den Wert von knapp vier Promille nicht schlecht. Den Wolfratshauser erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Lackschäden am Auto belaufen sich auf etwa 1000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brauchtumsgruppe Gelting lädt zum Theater ein 
Ein Weinkeller, der seit Jahrzehnten nicht betreten wurde, stilecht ausgestattet von Bühnenbildner und Spielleiter Christoph Huber, ist Dreh- und Angelpunkt des neuen …
Brauchtumsgruppe Gelting lädt zum Theater ein 
Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Der offizielle Beschluss der Landesregierung soll im März gefasst werden, doch schon jetzt deutet alles darauf hin, dass die Schüler an bayerischen Gymnasien künftig …
Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) hat ein Bekenntnis zur geplanten S 7-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried abgelegt. Herrmann kündigte im …
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Im Herbst vorigen Jahres glaubte sich der Mann aus Syrien am Ziel seiner Träume: Er hielt seine Anerkennung als Bürgerkriegsflüchtling in Händen. Seine Ehefrau und die …
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht

Kommentare