Realschüler sitzen in ihrem Klassenzimmer in Wolfratshausen.
+
Warben für eine Ausbildung: Die IHK-Ausbildungsscouts schalteten sich per Video-Konferenz ins Klassenzimmer.

IHK-Ausbildungsscouts informieren Schüler der Isar-Loisach-Realschule über ihren Werdegang

Wegen Corona: IHK-Ausbildungsscouts virtuell in Isar-Loisach-Realschule

Berufsberatung mal anders: Die Zukunftsberatung der Industrie- und Handelskammer (IHK) fand diesmal via Video-Konferenz an der Isar-Loisach-Realschule statt.

Wolfratshausen – „Ich habe hier die Möglichkeit, Geld zu verdienen und mich gleichzeitig weiterzubilden“: Altin Pestisha bereut seine Entscheidung nicht, direkt nach dem Realschul-Abschluss eine Ausbildung gewählt zu haben. Als einer von vier Ausbildungsscouts erklärte der angehende Groß- und Außenhandelskaufmann der Firma Tyczka kürzlich an der Isar-Loisach-Realschule Wolfratshausen die Vorzüge dieses Bildungswegs.

Wegen der Corona-Pandemie fand die Zukunftsberatung der Industrie- und Handelskammer (IHK) diesmal via Video-Konferenz statt. Nur ein kleiner Teil der insgesamt zehn Klassen folgte den Bildschirm-Präsentationen im Klassenzimmer. Die übrigen Schüler der achten und neunten Klassen konnten daheim virtuell an dem Ausbildungs-Gespräch teilnehmen.

Pestisha versuchte, den Schülern eine Ausbildung schmackhaft zu machen. „Ich habe schon jetzt viele abwechslungsreiche Abteilungen kennengelernt und dort ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht“, sagte der 19-Jährige. Überzeugt hätten ihn auch die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten – ein Fachwirt während der Arbeit, oder ein Studium nach dem Absolvieren der Berufsoberschule.

Bevor man nach seinem Abschluss aber die Traumstelle antreten kann, ist einige Vorbereitung nötig, wie Pestisha erklärte. Er gab zum Beispiel Tipps für das Bewerbungsgespräch. „Es kommt immer gut an, wenn man im Vorfeld etwas über die Firma recherchiert und dann erklären kann, wieso man gerade in diesem Unternehmen arbeiten möchte.“ Für die klassische Personaler-Frage, wo der Bewerber seine eigenen Stärken und Schwächen verortet, könne man sich auch bereits Gedanken vorab machen.

Wer zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden möchte, sollte versuchen, sich schon bei der schriftlichen Bewerbung hervorzuheben. „Ich habe zum Beispiel darauf geachtet, mein Anschreiben möglichst wortgewandt zu verfassen“, erklärte Mete Atlas, der seine Ausbildung bei der Firma Roche absolviert. Der Plan ging auf: Atlas erhielt den Job.

Vor ihrer Bewerbung haben beide Ausbildungsscouts Praktika absolviert, Pestisha besuchte zudem Ausbildungsmessen und informierte sich im Internet. „Auf einer Messe waren wir auch schon“, berichtete die Neuntklässlerin Veronika Blockinger. Praktika hätten sie und ihre Mitschüler ebenfalls bereits absolviert. Auch nach den vier Vorträgen hatte sie sich noch nicht für eine künftige Branche entschieden, „aber es war auf jeden Fall hilfreich, einmal Informationen aus erster Hand zu bekommen“, sagte sie.

Mitschüler Florian Bauer sah das ähnlich: „Ich finde es gut, dass man von Auszubildenden hört, wie es wirklich ist, in einem Beruf zu arbeiten.“ Die Einblicke böten „neue Möglichkeiten, die man in Erwägung ziehen kann“.

Seit dem Jahr 2016 sind die Ausbildungsscouts Stammgast an der Isar-Loisach-Realschule, teilte wie IHK-Mitarbeiterin Alina Thum mit. Im Bereich München und Oberland beteiligen sich fast 450 Unternehmen an der Informationsaktion, derzeit sind über 400 junge Frauen und Männer als Botschafter ihrer Ausbildungsbetriebe aktiv. dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sensationsfund am Starnberger See: Camperin findet unbekannten Riesenpilz - nicht ihr erster Coup
Einen spektakulären Fund machte Ingrid Remele dieser Tage am Südufer des Starnberger Sees: Einen Pilz, den außerhalb Norddeutschlands noch niemand gesehen hat. Nicht ihr …
Sensationsfund am Starnberger See: Camperin findet unbekannten Riesenpilz - nicht ihr erster Coup
Andreas Vogelmeier wird neuer Pfarrer der Geretsrieder Stadtkirche
Seine Zeit war von Anfang an begrenzt: Der Pfarrer der katholischen Stadtkirche, Stefan Scheifele, wird Geretsried wieder verlassen. Aber es gibt einen Nachfolger.
Andreas Vogelmeier wird neuer Pfarrer der Geretsrieder Stadtkirche
Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer: Hausärzte an Grenze der Belastbarkeit
Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer: Hausärzte an Grenze der Belastbarkeit
Ergiebiger Regen: Hochwasser-Vorwarnung für Isar und Loisach
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag haben am Montagnachmittag zu einer Vorwarnung vor Hochwasser für den Landkreis durch das Wasserwirtschaftsamt Weilheim geführt.
Ergiebiger Regen: Hochwasser-Vorwarnung für Isar und Loisach

Kommentare