+
Alessandro Capasso: Der Student aus Waldram darf Deutschland nicht beim Eurovision Song Contest vertreten.

Eurovision Song Contest

Vorentscheid „Unser Song 2017“: Aus für Waldramer

  • schließen

Wolfratshausen – Für den Waldramer Alessandro Capasso hat es nicht ganz zum Eurovision Song Contest gereicht. In die End-Ausscheidung kamen fünf andere Kandidaten. Trotzdem ist der 22-Jährige stolz.

Redakteur Patrick Staar sprach mit dem Waldramer, der vor rund zwei Jahren seine Ausbildung beim Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur abgeschlossen hat.

Herr Capasso, sind Sie enttäuscht, dass es nicht geklappt hat?

Ich akzeptiere die Entscheidung. Alles in Ordnung. Es können nur fünf in die Shows kommen, und das war von vornherein klar. Ich bin froh, dass ich bei 2500 Bewerbern überhaupt unter die Top 33 gekommen bin. Das ist mir viel wert und eine große Ehre.

Unter dem Strich überwiegt also der Stolz?

Auf alle Fälle. Wenn ich unter die besten Fünf gekommen wäre, wäre das das i-Tüpfelchen gewesen, aber auch so war es eine supercoole Erfahrung.

Was war am coolsten?

Die Convention in Köln, zu der die Top 33 eingeladen wurden und vor einer Fachjury vorsingen durften.

Haben Sie selbst eine Erklärung dafür, warum es nicht ganz gereicht hat?

Schwer zu sagen. Da entscheiden so viel Leute, die wirklich Ahnung haben. Sie haben ihre Vorstellung, wen sie suchen. Die Chancen, da unter die besten Fünf zu kommen, sind gering. Ich habe mein Bestes gegeben und es hat Spaß gemacht.

Wie geht es bei Ihnen weiter?

Das Wichtigste ist mein Studium und damit werde ich natürlich weitermachen. Das Leben geht weiter.

Wie sehen Ihre musikalischen Pläne aus?

Ich mache mit meinem Youtube-Kanal weiter. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich da weiter Cover-Songs hochladen. Ansonsten kuck ich einfach mal. Es wird sich bestimmt wieder was ergeben. Ende Januar singe ich zum Beispiel bei einem Konzert in Neuburg an der Donau.

Was hat es damit auf sich?

Das organisiert die Musikschule in Neuburg. Sie suchen immer männliche Sänger. In diesem Jahr haben sie mich gefragt, ob ich mitsingen möchte. Ich singe mehrere Disney-Songs auf Deutsch. Von Herkules über Dschungelbuch bis Aladdin.

pr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zentrums-Gegner rechnen sich Chancen vor Gericht aus
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen die Planungen am Karl-Lederer-Platz im Geretsrieder Zentrum planen, gegen die Entscheidung des Stadtrats vor Gericht zu ziehen.
Zentrums-Gegner rechnen sich Chancen vor Gericht aus
S7-Verlängerung: So geht es weiter
Mit der geplanten S-Bahn-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried setzen sich Kreis- und Stadträte erneut auseinander. Wir erklären zum aktuellen Stand alles, was …
S7-Verlängerung: So geht es weiter
Flussfestival: Double Drums trommeln, was das Zeug hält
Mülltonnen, Töpfe, Plastikeimer und Schüssel eignen sich hervorragend als Trommelunterlage. Alexander Glöggler und Philipp Jungk nervten ihre Eltern schon als Kinder …
Flussfestival: Double Drums trommeln, was das Zeug hält
Tanzen und Kochen: Projekttage an der Geretsrieder Mittelschule 
Zwei Vormittage lang beschäftigten sich die Schüler der Ganztagsklassen an der Mittelschule einmal mit anderen Dingen als Bruchrechnen und Englischvokabeln. Die …
Tanzen und Kochen: Projekttage an der Geretsrieder Mittelschule 

Kommentare