+
Blocken künftig ohne Fabian Liemer (re.): Der langjährige Kapitän der VSG Isar-Loisach verlässt die Region berufsbedingt. Seinen Platz nimmt Henri Bieling ein.

Volleyball

Beängstigende Frühform

  • schließen

Die Herren der VSG Isar-Loisach sind trotz einiger Personalrochaden bereit für den Saisonstart in der Bezirksliga. 

Wolfratshausen – Eigentlich wäre es am besten, die Bezirksliga-Saison für die Volleyballer der VSG Isar-Loisach würde sofort beginnen. Die Spielgemeinschaft aus Wolfratshausen und Geretsried befindet sich in fast beängstigender Frühform: Bei einem Vorbereitungsturnier in Putzbrunn trotzte das Team um Spielertrainer Korbinian Hölzl einer Reihe von Landes- und Bezirksligisten und belegte den dritten Platz. Auch ohne ihre verhinderten Außenangreifer Stefan Richter und Michael Meinl kam die VSG gut ins Turnier und hatte nur gegen den TSV TB München (1:2) und den Turniersieger TSV Gars (0:2) das Nachsehen. „Da ist uns ein wenig die Puste ausgegangen“, räumt Teammanager Bernhard Wilhelm ein. Er bezeichnete das Abschneiden bei dieser Veranstaltung als „extrem aussagekräftig“ und zollte dem erstmals eingesetzten Jugendspieler Simon Schmid (16) ein Sonderlob: „Er kam auf Außen und Diagonal zum Einsatz und hat seine Sache sehr ordentlich gemacht.“

Bei dem Turnier agierten die Farcheter erstmals mit Dominik Hölzl als Zuspieler. „Ein 1,93 Meter großer Steller ist zwar eher außergewöhnlich, aber gerade beim Blockspiel nicht unbedingt ein Nachteil“, sagt Wilhelm. Hintergrund für das Experiment mit dem etatmäßigen Mittel- und Diagonalangreifer ist der anstehende Auslandsaufenthalt von Thorsten Busch: Der Spielmacher steht ab Januar bis Saisonende nicht zur Verfügung. „Deshalb haben wir extra schon sechs Begegnungen vor der Weihnachtspause angesetzt“, sagt der VSG-Sprecher. Hölzl habe jedoch in Putzbrunn seine Sache ausgezeichnet gemacht, für den Wechsel auf dieser Schlüsselposition gebe es keinen Grund zur Sorge.

Das sieht für den Mittelblock etwas anders aus. Hat doch der langjährige Kapitän Fabian Liemer berufsbedingt Wolfratshausen den Rücken gekehrt. „Er hat nach seinem Studium eine Stelle in Burghausen bekommen und versucht sich jetzt in der Regionalliga beim TSV Mühldorf“, berichtet Wilhelm. Ersatz naht aus dem eigenen Nachwuchs in Person von Henri Bieling. Der 1,95 große Mittelangreifer war zuletzt Kapitän der Herren III. „In der Mitte bekommen wir sicher kein Loch“, betont der VSG-Sprecher, dem die Besetzung der Außenposition eher im Magen liegt. „Leider wird Dominik Schmidt wegen seines Schichtdiensts bei der Wolfratshauser Polizei nicht immer zur Verfügung stehen“, so Wilhelm, der schmunzelnd anfügt: „Da hoffen wir ein bisschen auf den guten Willen seiner Chefs.“

Bestnoten vergibt der Teammanager für das bisherige Vorbereitungsprogramm. Korbinian Hölzl, Master-Student der Sportwissenschaften, habe für seine Kollegen ein individuelles Programm für Sprungkraft, Rumpfstabilität und Koordination ausgetüftelt. „Das ist top“, lobt Wilhelm. Zumal einige VSG-Spieler studien- und berufsbedingt nicht zweimal pro Woche am Training teilnehmen können.

Noch zwei Testspiele stehen auf dem Programm gegen den TSV Herrsching II und den TSV Turnerbund. Der Startschuss in der Bezirksliga Ost fällt am Samstag, 20. Oktober, mit dem Heimspieltag gegen den TuS Holzkirchen und den TSV Hohenbrunn-Riemerling. Bis dahin müssen die Volleyballer ihre Frühform konservieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Science-Fiction-Autorin: Ihr neues Buch ist ab sofort erhältlich
Das Debüt von Thekla Kraußeneck mit dem Titel „Cronos Cube“ hat mächtig eingeschlagen. Jetzt ist die Fortsetzung frisch auf dem Markt: „Cronos Cube - der Chaosbringer“.
Geretsrieder Science-Fiction-Autorin: Ihr neues Buch ist ab sofort erhältlich
Grünen-Abgeordneter wirft Google-Fahrer Angriff vor - Video zeichnet alles auf
Hans Urban stieß auf seinem Hof mit einem Google-Street-View-Auto zusammen. Der Grünen-Abgeordnete erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. Doch die Kamera lief mit …
Grünen-Abgeordneter wirft Google-Fahrer Angriff vor - Video zeichnet alles auf
Fremde Halle, anderer Boden: TuS büßt den ersten Zähler ein
Regionalligist Geretsried kommt am ersten Heimspiel-Wochenende gegen Eggenstein nicht über ein 4:4 hinaus, gewinnt jedoch tags darauf gegen Neusatz mit 6:2.
Fremde Halle, anderer Boden: TuS büßt den ersten Zähler ein
Darum ist die Integration von Flüchtlingen so schwierig
Beim 13. Integrationsforum stand die Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer Rede und Antwort. Es wurde ehrlich über Schwierigkeiten bei der Eingliederung gesprochen. 
Darum ist die Integration von Flüchtlingen so schwierig

Kommentare