+

Warnung des Landratsamts

Illegal: Ungarische Familie will teure Sachen sammeln

  • schließen

Bad Tölz-Wolfratshausen – Im Landkreis sind zum wiederholten Mal in einigen Briefkästen Wurfzettel einer „ungarischen Familie“ aufgetaucht.

Die Unbekannten kündigen eine Sammelaktion an, die laut Landratsamt illegal ist. In teils schlecht verständlichem Deutsch werden in der Sammelliste unter anderem „Schi latte“ sowie „Maschine kleinegrösse“ aufgeführt. Wie sich in der Vergangenheit des Öfteren gezeigt hat, werden von den Sammlern jedoch nur Gegenstände mitgenommen, die größtmöglichen Gewinn versprechen.

Der Rest hingegen wird stehen gelassen oder illegal in der Landschaft entsorgt. Für diese Entsorgung hat dann wiederum der ursprüngliche Besitzer beziehungsweise die Allgemeinheit aufzukommen. Alles Gründe, warum die Sammelaktion „unzulässig ist“, betont Sabine Schmid, Sprecherin der Kreisbehörde in Tölz.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendtreff Ein-Stein: Eine große Familie
Bunt wie die Blätter an den Bäumen war das zweite Herbst-Opening des Jugendtreffs Ein-Stein am Samstagnachmittag. Die zahlreichen Aktivitäten zeigten, wie sehr man im …
Jugendtreff Ein-Stein: Eine große Familie
Beichten im angenehmen Sprechzimmer
Der flüsternde Pfarrer hinter der vergitterten Trennwand. Davor der Sünder auf einer unkommoden Bank kauernd. So zeigen heutzutage höchstens noch Filmkomödien die …
Beichten im angenehmen Sprechzimmer
Gewerkschaft begrüßt verstärkte Kontrollen
„Das Risiko für Dumpinglohn-Firmen steigt“, freut sich Michael Müller, Bezirkschef der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).
Gewerkschaft begrüßt verstärkte Kontrollen
Motorradfahrerin landet im Graben
Nicht angepasste Geschwindigkeit war laut Polizei die Ursache eines Motorradunfalls am Samstagnachmittag auf der Staatsstraße 2072.
Motorradfahrerin landet im Graben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion