+

Warnung des Landratsamts

Illegal: Ungarische Familie will teure Sachen sammeln

  • schließen

Bad Tölz-Wolfratshausen – Im Landkreis sind zum wiederholten Mal in einigen Briefkästen Wurfzettel einer „ungarischen Familie“ aufgetaucht.

Die Unbekannten kündigen eine Sammelaktion an, die laut Landratsamt illegal ist. In teils schlecht verständlichem Deutsch werden in der Sammelliste unter anderem „Schi latte“ sowie „Maschine kleinegrösse“ aufgeführt. Wie sich in der Vergangenheit des Öfteren gezeigt hat, werden von den Sammlern jedoch nur Gegenstände mitgenommen, die größtmöglichen Gewinn versprechen.

Der Rest hingegen wird stehen gelassen oder illegal in der Landschaft entsorgt. Für diese Entsorgung hat dann wiederum der ursprüngliche Besitzer beziehungsweise die Allgemeinheit aufzukommen. Alles Gründe, warum die Sammelaktion „unzulässig ist“, betont Sabine Schmid, Sprecherin der Kreisbehörde in Tölz.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Imre Racz ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Für die Stadt Wolfratshausen war er eine wichtige und geschätzte Stütze. 
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Nah an den ganz Großen
In der Schule war Luca Burkardt immer einer der Größten. Auf dem Mannschaftsfoto der Basketballer des FC Bayern München sticht der 1,93-Meter-Hüne hingegen nicht heraus. …
Nah an den ganz Großen
Eine Holzritterburg entfachte die Leidenschaft
Für den 22-jährigen Endlhauser David Franklin stand schon früh fest: „Schreiner ist mein Traumjob“. Jetzt lebt er diesen Traum.
Eine Holzritterburg entfachte die Leidenschaft

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion