+
Erstes Gipfeltreffen der Fachbeiräte Energie und Klimaschutz aus den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach und Weilheim-Schongau auf der Zugspitze.

Besuch beim schwindenden Gletscher

Warum der Landrat Klimaschützer auf die Zugspitze eingeladen hat

  • schließen

Wie stark die Klimaerwärmung jetzt schon wirkt, kann man auf der Zugspitze besonders klar beobachten. Dorthin hat Landrat Josef Niedermaier 33 Fachbeiräte Energie aus dem Oberland eingeladen. 

Bad Tölz-Wolfrathausen - Die Zugspitze ist mit ihren 2962 Metern bekanntlich der höchste Berg Deutschlands. Dort oben, in der Umweltstation auf dem Schneeferner Haus, werden Daten gesammelt, die belegen, wie der Klimawandel voranschreitet. Eben dort oben versammelten sich auf Einladung von Landrat Josef Niedermaier, Vorsitzender des Regionalen Planungsverbands, die 33 Fachbeiräte Energie und Klimaschutz der vier Landkreise im Oberland, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen. „Die Energiewende ist wie eine große Bergtour für uns alle“, sagte Niedermaier zur Begrüßung – eine, auf der man bereits ein paar Schritte hinter sich gebracht habe. So haben sich alle vier Landkreise per Kreistagsbeschluss dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2035 energieautark zu werden, also mehr Energie zu erzeugen, als verbraucht wird. Beim Austausch suchte man Antworten auf Fragen wie: „Wie kann die Akzeptanz für erneuerbare Energien gesteigert werden? Welche landkreisübergreifenden Möglichkeiten der Zusammenarbeit beim Öffentlichen Nahverkehr gibt es? Die Dringlichkeit der Aufgabe führte am Beispiel des schwindenden Zugspitzgletschers Prof. Stefan Emeis vom Karlsruher Institut für Technologie und zugleich Sprecher des Energiefachbeirats Weilheim-Schongau vor Augen. „Wir müssen die Zusammenarbeit jetzt dringend intensivieren, um die Energiewende verstärkt voranzutreiben“, erklärte er. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edeka eröffnet einen Tag vor Nikolaus
Einen modernen Vollsortimenter will Edeka am Karl-Lederer-Platz in Geretsried eröffnen. Die Filiale soll den Einkauf zum Erlebnis machen.
Edeka eröffnet einen Tag vor Nikolaus
The Voice of Geretsried wird gesucht
Das Liedermacher-Festival in Geretsried geht in die siebte Runde. Am Freitag, 22. November, stehen Schorschi Unterholzner, Ramon Bessel, Tim Köhler, Fred Ape und Helga …
The Voice of Geretsried wird gesucht
Prinzessin bei der Narreninsel: „Das ist ein Traum“
„Während der Saison werdet werdet ihr nicht mehr viel Zeit haben, mal zu sitzen“: Das prophezeit Narreninsel-Vereinschef Franz Hüble den Wolfratshauser Prinzenpaaren.
Prinzessin bei der Narreninsel: „Das ist ein Traum“
Bergwald-Bäumchen für Wolfratshauser Brautpaare
Ein CSU-Antrag inspirierte Bürgermeister Heilinglechner zu einem amüsantem Fachvortrag - und einem guten Kompromiss.
Bergwald-Bäumchen für Wolfratshauser Brautpaare

Kommentare