+
Aufgemerkt: Im Kreuzungsbereich Am Wasen in Wolfratshausen muss ab sofort mit Behinderungen gerechnet werden. Die Ampelanlage wird erneuert.

Staatliches Bauamt Weilheim

Am Wasen: Neue Ampel für weniger Staus

  • schließen

Wolfratshausen/Geretsried – Das Staatliche Bauamt Weilheim hat den Umbau der Einmündung des Wolfratshauser Autobahnzubringers auf die Bundesstraße 11 südlich der Flößerstadt abgeschlossen. Die Arbeiten endeten mit der Inbetriebnahme einer neuen, verkehrsabhängig gesteuerten Ampelanlage.

Sie soll den Verkehr flüssiger steuern und Standzeiten verringern. Unterm Strich ließ sich der Bauherr, die Bundesrepublik Deutschland, die Maßnahme rund 800 000 Euro kosten. Ab diesem Montag wird nun die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Am Wasen in Wolfratshausen erneuert.

Zur Reduzierung der Staulänge ist nördlich der Ampelanlage an der Einmündung des Autobahnzubringers auf die B 11 in den vergangenen Wochen ein zweiter, zirka 300 Meter langer Fahrstreifen in Richtung Süden angelegt worden (wir berichteten). Ab sofort haben die Rechtsabbieger (sowohl von Wolfratshausen kommend in Richtung A 95/Münsing als auch von der A 95/Münsing kommend in Richtung Geretsried/Innsbruck) durch einen rund 150 Meter langen Ein- und Ausfädelstreifen frühzeitig die Möglichkeit, sich einzuordnen. „Sie werden als freilaufende Rechtsabbieger an der Lichtsignalanlage vorbeigeführt“, hat es die Sprecherin des Staatlichen Bauamts in einer Mitteilung formuliert. Durch die baulichen Änderungen und die mit Kameras versehene Ampelanlage „wird die Leistungsfähigkeit des hochbelasteten Knotenpunktes deutlich verbessert, sodass zukünftig der Verkehr nur mehr mit geringen Wartezeiten flüssiger ablaufen kann“.

Im Zuge der Maßnahme wurden Schadstellen auf den Fahrbahnen ausgebessert. Für die neue Deckschicht ist ein lärmmindernder Belag verwendet worden.

Ende vergangener Woche hat die Behörde eine neue Baustelle eingerichtet: Ab diesem Montag wird die Ampelanlage an der Johannisbrücke/Am Wasen in Wolfratshausen komplett erneuert und ebenfalls mit einer verkehrsabhängigen Steuerung ausgestattet. Die Kreuzung bleibt für den Verkehr zugänglich, es kann jedoch zu Behinderungen kommen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 7. Oktober. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch das letzte Gebäude in der Reihe kann weg
Einzelhandel, Dienstleistungen und Wohnungen sollen am Karl-Lederer-Platz 20 unterkommen. Der Bebauungsplan für den Neubau der KLP Projekt UG ist fast durch. Der …
Auch das letzte Gebäude in der Reihe kann weg
Mit dem Wind Richtung Olympia
Xaver Kiebler aus Thanning ist Kitesurfer. Jetzt will der 17-Jährige zu den Olympischen Jugendspielen nach Argentinien. 
Mit dem Wind Richtung Olympia
Drei Insassen leicht verletzt
Auf der Adalbert-Stifter-Straße in Geretsried sind am Montagnachmittag zwei Autos frontal zusammengestoßen. Alle drei Insassen trugen leichte Verletzungen davon.
Drei Insassen leicht verletzt
Prozess gegen Sieber-Geschäftsführer: Das Urteil ist gefallen
Im Prozess gegen den Geschäftsführer der Großmetzgerei Sieber, Dietmar Schach, fiel am Mittwoch das Urteil. Schach beteuert im Lebensmittel-Skandal immer wieder seine …
Prozess gegen Sieber-Geschäftsführer: Das Urteil ist gefallen

Kommentare