+
Nur im Schritttempo ging es am Mittwoch auf dem Autobahnzubringer voran. 

Chaos auf den Straßen

Der Winter ist zurück: Zahlreiche Unfälle bei Schneeglätte

Die Rückkehr des Winters hat zu zahlreichen Unfällen geführt. Die meisten Kollisionen sind aber glimpflich ausgegangen.

Wolfratshausen – Die Rückkehr des Winters mit starken Schneefällen sorgte am Mittwochvormittag für zahlreiche Unfälle. „In Anbetracht der zum Teil eisglatten Fahrbahnen“ seien diese „jedoch noch glimpflich ausgegangen“, sagt Emanuel Luferseder, Vize-Chef der Geretsrieder Polizei. Dies gelte zumindest für den Zuständigkeitsbereich seiner Inspektion.

Ein Mensch wurde bei Geretsried leicht verletzt

Bei insgesamt vier Verkehrsunfällen auf der B 11 bei Geretsried, auf der Staatsstraße 2072 bei Tattenkofen sowie im Innenstadtbereich von Geretsried wurde ein Mensch leicht verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den insgesamt vier beteiligten Pkw plus einem Sattelschlepper entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Alle Fahrzeuge waren nach den Zusammenstößen noch fahrbereit. „Die Staatsstraße 2072 zwischen Tattenkofen und Einöd war aufgrund des dortigen Unfalls und des festgefahrenen Sattelschleppers für die Dauer von zirka einer Stunde vollständig gesperrt“, so Luferseder.

Für kilometerlange Staus sorgte eine Unfallserie auf der A 95. Dort krachte es im morgendlichen Berufsverkehr mehrmals – unter anderem nahe der Anschlussstelle Wolfratshausen. Eine 47-jährige Münchnerin fuhr gegen 9 Uhr auf dem linken Fahrstreifen mit ihrem Toyota in Richtung Garmisch. Aufgrund ihrer nicht den winterlichen Straßenverhältnissen angepassten Fahrweise geriet sie nach Angaben der Verkehrspolizei Weilheim ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und rutschte quer über die Fahrbahn nach rechts bis zum Seitenstreifen. Ein 38-jähriger Münchner, der mit seinem VW-Transporter rechts neben der Frau fuhr, wollte auf den Seitenstreifen ausweichen, kollidierte dort jedoch mit dem Toyota. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. Am Toyota entstand ein Schaden in Höhe von 3000, am VW in Höhe von 2000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Frau muss mit einer Bußgeldanzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit rechnen. Doppeltes Pech für den Münchner: Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein rechtsgültiges Fahrverbot vorliegt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Zu flott unterwegs

Bereit gegen 8.10 Uhr war eine 19-jährige Geretsriederin in einen Unfall verwickelt worden. Sie fuhr zwischen Höhenrain und der Anschlussstelle Schäftlarn auf dem linken Fahrstreifen und musste aufgrund des stockenden Verkehrs anhalten. Eine dahinter fahrende 58-jährige Frau aus Habach bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Wagen der Geretsriederin auf. Eine nachfolgende 26-jährige Penzbergerin hatte nicht genügend Abstand gehalten und rutschte auf den Wagen der 58-Jährigen. Verletzt wurde niemand. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 6500 Euro.

Unverletzt blieb ebenfalls eine 21-jährige Eurasburgerin. Auch sie war laut Polizei in südlicher Richtung zu flott unterwegs und geriet auf Höhe Höhenrains auf der rutschigen Fahrbahn ins Schleudern. Ihr Auto prallte gegen die Mittelleitplanke. Den Schaden an der linken Wagenfront beziffert die Polizei mit rund 2000 Euro, den an der Leitplanke mit etwa 750 Euro. Die Frau muss mit einer Bußgeldanzeige rechnen.

Geduld haben musste auch, wer gegen 8.45 Uhr von Sauerlach kommend in Richtung Wolfratshausen unterwegs war. In Endlhausen kamen einige Lkw und Sattelzüge auf der leicht ansteigenden Altkirchner Straße aufgrund der überfrorenen Nässe nicht mehr vom Fleck und blockierten für einige Zeit die Fahrbahn. Ansonsten verzeichnete die Wolfratshauser Polizei fünf Unfälle mit Blechschäden, unter anderem in Icking und auf der Serpentinenstraße zwischen dem Gasthaus Bruckenfischer am Isarkanal und Deining. Immerhin: Personen seien nicht zu Schaden gekommen, so ein Sprecher. peb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grillfeuer auf Balkon: Wolfratshauser Polizei erklärt Großeinsatz 
Großeinsatz in Wolfratshausen: Über 100 Rettungskräfte rückten aus, doch dann entpuppte sich das Ganze als harmlos. Die Polizei erklärt, warum in einem solchen Fall …
Grillfeuer auf Balkon: Wolfratshauser Polizei erklärt Großeinsatz 
Auto, Radl, Bobbycar: Das ist bei den Geretsrieder Mobilitätstagen geboten
Etwas kleiner und an einem neuen Standort finden dieses Jahr die Mobilitätstage in Geretsried statt. Trotzdem ist heuer an der Sudetenstraße einiges geboten. 
Auto, Radl, Bobbycar: Das ist bei den Geretsrieder Mobilitätstagen geboten
Pkw kollidieren: Geretsriederin (56) schwer verletzt, Staatsstraße gesperrt
Folgenschwerer Unfall heute Morgen in Geretsried: Polizei und Feuerwehr mussten die Staatsstraße 2369 komplett sperren.
Pkw kollidieren: Geretsriederin (56) schwer verletzt, Staatsstraße gesperrt
Lernpaten unterstützen Geretsrieder Schüler – und alle profitieren davon 
Die Karl-Lederer-Grundschule sucht weitere Lernpaten. Dr. Detlev Ringer ist einer von bisher acht Ehrenamtlichen, die Kindern mit besonderem Bedarf regelmäßig helfen. …
Lernpaten unterstützen Geretsrieder Schüler – und alle profitieren davon 

Kommentare