16-Jähriger lässt Croissant aus Supermarkt mitgehen

Hunger, aber kein Geld

Wolfratshausen - Vielleicht hätte er sich sein Geld lieber für ein vernünftiges Abendessen sparen sollen, anstatt es für Glimmstängel auszugeben. Ein 16 Jahre alter Jugendlicher entschied sich jedoch am Samstag kurz vor Ladenschluss um 20 Uhr dafür, aus einem Nahversorger an der Wolfratshauser Margeritenstraße ein Croissant mitgehen zu lassen und damit seinen Hunger zu stillen.

Pech für den Jugendlichen, dass ihn ein Zeuge bei dem Diebstahl beobachtete und die Polizei alarmierte. Als die Beamten den Croissant-Dieb vor Ort befragten, hatte dieser eine simple Erklärung für seine Tat parat: Er habe schlichtweg Hunger, aber kein Geld gehabt, heißt es im Polizeibericht. Geholfen hat es ihm nichts: Der 16-Jährige musste – nachdem die Beamten die Anzeige aufgenommen hatten – das Croissant abgeben und hungrig den Heimweg antreten. Zuvor musste er allerdings noch ein Päckchen Zigaretten abgeben, das bei seiner Durchsuchung gefunden wurde und das er wegen seines Alters und den damit einhergehenden Bestimmungen des Jugendschutzes nicht besitzen darf.

fla

Rubriklistenbild: © Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Haus, aber nicht mehr Pflegeplätze
Das AWO-Seniorenzentrum in Wolfratshausen ist beliebt und gut ausgelastet. Immer wieder werden Gerüchte laut, dass es erweitert werden soll – zuletzt in der Sitzung des …
Neues Haus, aber nicht mehr Pflegeplätze
Ran an die Pedale
Jeder Kilometer zählt: Radfahrer strampeln beim Stadtradeln wieder um die Wette – und für den Umweltschutz.
Ran an die Pedale
In der Höhe liegt die Kraft für den Giro
Radsport-Ass Claudia Lichtenberg bereitet sich in Südtirol auf die Italien-Rundfahrt vor.
In der Höhe liegt die Kraft für den Giro
Motorisierte Zeitreise
In ein Freilichtmuseum der Automobil- und Technikgeschichte verwandelte sich am Donnerstag die Wiese am Ortsausgang von Osterhofen. Zahlreiche Liebhaber alter Schätzchen …
Motorisierte Zeitreise

Kommentare