+
Zur Ermittlung des Täters sucht die Polizei Zeugen.

33-jährige Frau in Wolfratshausen belästigt

Exhibitionist lauert im Gebüsch

Wolfratshausen - Eine 33 Jahre alte Wolfratshauserin ist von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

„Der gesuchte Täter trat der Frau am Dienstag gegen 17 Uhr entgegen“, berichtet Hauptkommissar Christian Neubert. Die 33-Jährige schob zu dieser Zeit ihr Fahrrad vom Hans-Urmiller Ring in Wolfratshausen zum Gehweg entlang des S-Bahn-Gleises zwischen der Königsdorfer Straße und der Geltinger Straße. Dort bemerkte die Frau zu ihrem Entsetzen einen Mann, der mit entblößtem Geschlechtsteil in einem Gebüsch stand und Blickkontakt zu ihr suchte. Neubert: „Sie stieg daraufhin auf ihr Fahrrad, fuhr davon und verständigte umgehend die Polizei.“ Die sofort eingeleitete Fahndung blieb nach Worten des stellvertretenden Leiters der Polizeiinspektion Wolfratshausen ohne Erfolg.

Der Exhibitionist wird wie folgt beschrieben: zirka 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlanke, sportliche Figur, südländische Erscheinung. Er war zur Tatzeit bekleidet mit einer blauen, kurzen Stoffhose und einem hellgrauem Muskelshirt. Laut Aussage seines Opfers suchte der Mann auf einem dunkelfarbenen Herrenrad das Weite.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gegen die Aggression an der Schule
Frank Schwesig, Rektor der Mittelschule, hat einen Jugendsozialarbeiter für die Grundschule beantragt. Der Ausschuss für Kultur, Jugend, Sport und Soziales befürwortete …
Gegen die Aggression an der Schule
Maximum an Sicht- und Schallschutz
Die Geothermie-Anlage in Attenhausen ist eines der beherrschenden Themen in Icking. Der Gemeinderat wollte die Belastung für die Bürger möglichst gering halten. Das …
Maximum an Sicht- und Schallschutz
Per Hubschrauber ins Krankenhaus
Bei einem Verkehrsunfall in Dietramszell wird der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrads verletzt.
Per Hubschrauber ins Krankenhaus
Graffiti am Geräteschuppen
Das Verschmieren öffentlicher Gebäude ist eine Unart. Jetzt hat es einen Geräteschuppen des Wintersportvereins Isartal Icking erwischt. 
Graffiti am Geräteschuppen

Kommentare