Aus Fremdenhass: Eurasburger beschimpft Kinder am Badeweiher
+
Weil er zwei Kinder beschimpfte, muss sich ein Eurasburger wegen Beleidigung und Volksverhetzung verantworten. 

Der Mann ist kein Unbekannter

Aus Fremdenhass: Eurasburger beschimpft Kinder am Badeweiher

  • Sabine Schörner
    vonSabine Schörner
    schließen

Am Badeweiher am Campingplatz beschimpfte ein Eurasburger zwei Kinder. Die Wolfratshauser Polizei ermittelt nun wegen Volksverhetzung gegen den 38-Jährigen. Der ist für die Beamten kein Unbekannter. 

Wolfratshausen - Wegen Volksverhetzung ermittelt die Wolfratshauser Polizei gegen einen 38-jährigen Eurasburger. Der Mann war bereits in der Vergangenheit durch sein fremdenfeindliches Verhalten aufgefallen. 

Eurasburger beleidigt zwei Kinder

Nun ging er auf zwei Kinder los. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am Sonntag gegen 19 Uhr am Badweiher am Campingplatz, Der Eurasburger beleidigte zunächst ein zehnjähriges Kind und hinderte es kurzzeitig daran, aus dem Wasser zu steigen. Dann beschimpfte er ein neunjähriges Kind nigerianischer Herkunft als „Nigger“.

Mann ist laut Polizei kein Unbekannter

 Der Mann ist laut Polizei kein Unbekannter. Er war bereits 2017 aufgefallen, als er den Hitlergruß zeigte. Da sich die Beleidigung auf die Abstammung des Kindes bezog, hat sich der 38-Jährige wegen Beleidigung und Volksverhetzung zu verantworten. 

Weil er betrunken mehrfach randalierte und auch noch den Hitlergruß zeigte, musste sich hingegen ein

Geretsrieder kürzlich vor dem Amtsgericht verantworten

. Das Urteil: zehn Monaten auf Bewährung.

sas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gitarrist über die Corona-Auswirkungen: „Die meisten Musiker hängen in der Luft“ 
Der 51-jährige Musiker und Filmkomponist aus Geretsried Titus Vollmer tritt am Samstag auf der Open-Air-Bühne des Merkurdrome auf. Vorab spricht er im Interview über die …
Gitarrist über die Corona-Auswirkungen: „Die meisten Musiker hängen in der Luft“ 
Von diesem Konzert wurden die Wolfratshauser angenehm überrascht
Wegen Corona auf Live-Musik verzichten? Muss nicht sein. Mit den Geheimkonzerten wie vor ein paar Tagen am Bergwald hat die Stadt Wolfratshausen etwas einfallen lassen. 
Von diesem Konzert wurden die Wolfratshauser angenehm überrascht
Zu Besuch bei  Königsdorfs neuem Rathauschef Rainer Kopnicky
Seit zwei Monaten ist Rainer Kopnicky im Amt. Unsere Zeitung besuchte den Bürgermeister in seinem Büro.
Zu Besuch bei  Königsdorfs neuem Rathauschef Rainer Kopnicky
Schule erlebt gefürchtetes Corona-Szenario: Amts-Entscheidung verunsichert Eltern - Rektorin reagiert
Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Bewohner einer Geretsrieder Gemeinschaftsunterkunft steigt auf 21. Darunter sind Kinder, die die Isardamm-Grundschule …
Schule erlebt gefürchtetes Corona-Szenario: Amts-Entscheidung verunsichert Eltern - Rektorin reagiert

Kommentare