+
Über die Auszeichnung zum „Supermarkt des Jahres“ freuten sich (v. li.) Rewe-Bezirksmanager Frank Berg, Rewe-Verkaufsleiter Alexander Rußler sowie Alexander Wutke, Rewe-Marktmanager in Wolfratshausen.

Wirtschaft im Landkreis 

Auszeichnung für Rewe-Markt

Wolfratshausen – Erneut hat er eine Auszeichnung bekommen. Der Rewe-Markt in Wolfratshausen hat nach dem Preis für seine Wursttheke nun auch insgesamt hervorragend abgeschnitten.

Für seine Wursttheke ist er schon ausgezeichnet worden. Jetzt bekommt der Rewe-Markt am Hans-Urmiller-Ring eine weitere Auszeichnung: Das Lebensmittelgeschäft in Wolfratshausen ist zu Deutschlands „Supermarkt des Jahres 2016“ gekürt worden.

Nach Ansicht der Jury zweier Fachzeitungen gibt es zwischen Flensburg und Garmisch keinen besseren Markt in der Kategorie bis 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Laut Mitteilung hatten sich hunderte Geschäfte beworben. Die Verbraucher wählten dann die besten 100 Läden aus, die Jury kürte am Mittwochabend bei einer Gala in Bonn den Sieger. Der Rewe-Markt in der Flößerstadt setzte sich im Finale gegen einen Edeka in Berlin und einen Rewe in Braunschweig durch. Im vorigen Jahr hatte ein Kölner Rewe den Titel gewonnen. dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kompass zur passenden Lehrstelle
Der Fachkräftemangel im Landkreis verschärft sich. Rund 100 Ausbildungsstellen blieben im vergangenen Jahr unbesetzt. Dieses Dilemma will das Wirtschaftsforum Oberland …
Mit Kompass zur passenden Lehrstelle
Stadtrat: Klare Mehrheit für Krämmel-Bau
Mit 26:3 Stimmen hat der Stadtrat am Dienstagabend den Bebauungsplan für die Grundstücke Karl-Lederer-Platz 14 bis 18 zur Satzung beschlossen. Damit ist der Weg frei, …
Stadtrat: Klare Mehrheit für Krämmel-Bau
Geretsrieder Student erfindet Cocktail
Man nehme Zuckerrohrschnaps, grünen Tee, Limettensaft und Stevia: Fertig ist das Getränk mit Namen "Cachazzle". Mit diesem Cocktail will der junge Student Michael Heigl …
Geretsrieder Student erfindet Cocktail
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare