+
Gästebetten für Wolfratshausen: Ein leer stehendes, zweistöckiges Bürogebäude am Hans-Urmiller-Ring 8 möchte der Eigentümer zum Hostel umfunktionieren. Dem Bauausschuss gefiel diese Idee und genehmigte den Plan. 

Bürogebäude soll umfunktioniert werden

Bauausschuss begrüßt Hostel im Gewerbegebiet

Der Bauausschuss hat ein Hostel am Hans-Urmiller-Ring genehmigt. Nutznießer sollen unter anderem Arbeiter sein, die zeitweise in der Gegend arbeiten. 

Wolfratshausen – Die Stadt möchte schon lange zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten für Tagestouristen schaffen. Günstige Betten werden auch für Arbeitskräfte gesucht, die entweder nur für einen begrenzten Zeitraum in der Flößerstadt arbeiten – oder die mit Antritt einer neuen Arbeitsstelle in Wolfratshausen noch keine passende Wohnung gefunden haben und interimsweise einen Übernachtungsplatz brauchen. Ein sogenanntes Hostel im Gewerbegebiet soll die latente Bettennot nun lindern.

Der Bauausschuss begrüßte in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwochabend im Rathaus ein solches Umbau-Projekt am Hans-Urmiller-Ring 8. Auf dem Areal befindet sich ein zweigeteiltes Gebäude, das eine Spielothek sowie ein zweistöckiges Bürogebäude beherbergt. Letzteres – seit geraumer Zeit steht das Gebäude leer – möchte der Eigentümer in einen Beherbergungsbetrieb mit 30 Betten umwandeln. In insgesamt 20 Einbett- und fünf Zweibettzimmern sollen Übernachtungsgäste einen Schlafplatz finden.

Das Hostel soll die Bettennot in der Stadt lindern

In einer Gemeinschaftsküche sowie zwei Teeküchen können sich die Besucher vor Ort selbst versorgen. Im Erd- sowie im Obergeschoss werden eine Gemeinschaftsdusche sowie Toiletten angeboten. Zum Plan des Bauherrn gehört außerdem eine Wohnung für den Leiter der Herberge. Das Hostel wird von 6 Uhr in der Früh bis 20 Uhr per Rezeption betrieben, über Nacht gibt es einen telefonischen Bereitschaftsdienst.

Der Bauausschuss votierte einstimmig für die beantragte Nutzungsänderung des Bürogebäudes. „Wir begrüßen das“, betonte Josef Praller, Sprecher der Bürgervereinigung Wolfratshausen (BVW). Richard Kugler (Wolfratshauser Liste) hakte nach, wie die Anzahl der geplanten Parkplätze berechnet wird. Vom Antragssteller sind 17 Stellplätze auf dem Grundstück vorgesehen. Bauamtschefin Susanne Leonhard erklärte, diese würde sich nach der Zahl der Betten richten, was von der Kommune geregelt wird. Sollten also noch weitere Übernachtungsmöglichkeiten hinzukommen, beispielsweise, wenn ein Einbett- in ein Zweibettzimmer umgewandelt würde, müssten weitere Parkflächen hinzukommen.

Lesen Sie auch: Sechstöckig bauen im Gewerbegebiet

Bürgermeister Klaus Heilinglechner (BVW) betonte, dass dies künftig überprüft werden müsse. Wie SPD-Stadtrat Fritz Schnaller vermutete, sei das Hostel eher für Arbeiter als für erholungssuchende Familien angedacht. In der Hauptausschusssitzung am Tag zuvor hatte die Obdachlosen-Beauftragte Ines Lobenstein erläutert, dass einige Firmen in der Loisachstadt Arbeitnehmer aus anderen Landkreisen oder dem Ausland anwerben, die dann möglichst schnell eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit benötigen würden. „Für diese Menschen könnte das Hostel dienen“, meinte Schnaller. Dominik Stallein 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sensationsfund am Starnberger See: Camperin findet unbekannten Riesenpilz - nicht ihr erster Coup
Einen spektakulären Fund machte Ingrid Remele dieser Tage am Südufer des Starnberger Sees: Einen Pilz, den außerhalb Norddeutschlands noch niemand gesehen hat. Nicht ihr …
Sensationsfund am Starnberger See: Camperin findet unbekannten Riesenpilz - nicht ihr erster Coup
Andreas Vogelmeier wird neuer Pfarrer der Geretsrieder Stadtkirche
Seine Zeit war von Anfang an begrenzt: Der Pfarrer der katholischen Stadtkirche, Stefan Scheifele, wird Geretsried wieder verlassen. Aber es gibt einen Nachfolger.
Andreas Vogelmeier wird neuer Pfarrer der Geretsrieder Stadtkirche
Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer: Hausärzte an Grenze der Belastbarkeit
Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer: Hausärzte an Grenze der Belastbarkeit
Ergiebiger Regen: Hochwasser-Vorwarnung für Isar und Loisach
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag haben am Montagnachmittag zu einer Vorwarnung vor Hochwasser für den Landkreis durch das Wasserwirtschaftsamt Weilheim geführt.
Ergiebiger Regen: Hochwasser-Vorwarnung für Isar und Loisach

Kommentare