+
Neues Führungstrio: Erster Kommandant Andreas Spohn und seine beiden Stellvertreter Andreas Bauer und Sebastian Höpfer. 

Neuer Vorstand

Neuwahl: Warum die Feuerwehr Wolfratshausen jetzt drei Kommandanten hat

  • schließen

Bei der Freiwilligen Feuerwehr gibt es künftig drei Kommandanten. Die Mitglieder haben ihre neue Vorstandschaft gewählt.

Wolfratshausen Drei Kommandanten führen künftig die Freiwillige Feuerwehr Wolfratshausen an. Möglich gemacht hat dies eine Gesetzesänderung vor zwei Jahren. „Und ich freue mich, dass ihr diese Gelegenheit nutzt“, zeigte sich Kreisbrandinspektor Alfred Schmeide in der Mitgliederversammlung angetan.

„Die Anforderungen und vor allem die Bürokratie steigen immer mehr“, begründete Erster Kommandant Andreas Spohn den Schritt. Es sei besser, die Arbeiten auf mehrere Schultern zu verteilen. „Man darf nicht vergessen, dass wir all das ehrenamtlich machen.“ Die Mannschaft wählte den 40-Jährigen erneut als Ersten Kommandanten an die Spitze ihrer Wehr – und zwar einstimmig. „Ein Ergebnis, das mich mehr als nur freut. Ich sehe das auch als Zeichen der Geschlossenheit“, so Spohn.

Ihm zur Seite stehen ab sofort die beiden Stellvertreter Sebastian Höpfer (35) und Andreas Bauer (34). Die zwei „Neuen“ verbindet mehr als nur die Leidenschaft zur Feuerwehr: Beide wurden mit 14 beziehungsweise 15 Jahren Mitglied, beide sind zweifache Väter und teilen sich mit der Firma Eagle Burgmann sozusagen auch noch den Arbeitgeber: Höpfer als Industriemechaniker, Bauer als Mess- und Regeltechniker. Gezögert haben beide nicht, als sie gefragt wurden, ob sie sich zur Wahl stellen würden. „Kurz nachdenken, mit der Familie besprechen, und zusagen“, so die knappe Antwort der beiden. Das neue Führungstrio möchte auch in Zukunft dafür sorgen, dass der Zusammenhalt und die Motivation der Kameraden weiter wachsen beziehungsweise erhalten bleiben. „Es kommen in den nächsten Jahren noch genügend Aufgaben auf uns zu“, sagte Spohn, „Darum ist es gut, eine Mannschaft zu haben, die voll dahinter steht.“

Lesen Sie auch: Neues Feuerwehrhaus für die Flößerstadt ?

Auch in Sachen Vorstandschaft musste die Mannschaft zum Wahlzettel greifen. Florian Seitner, ebenfalls einstimmig wiedergewählt, und Manfred Sewald wurden in ihren Ämtern als Erster und Zweiter Vorstand bestätigt. Die Protokolle schreiben wird von nun an Claudia Goldhofer, Fabian Kopp achtet auf die Finanzen. Als Vertrauensleute fungieren Lisa Wirth und Bernhard Stocker.

Neue Vorstandschaft: Claudia Gold hofer, Bernhard Stocker, Florian Seitner, Manfred Sewald, Fabian Kopp und Lisa Wirth.

Kreisbrandinspektor Alfred Schmeide lobte das Engagement der Gewählten. „Respekt und Anerkennung, dass Ihr das macht.“ Ohne Feuerwehr gehe es nicht. „Und das sollte uns stolz machen.“ Schmeide fand aber auch mahnende Worte: „Wir sind nicht das Mädchen für alles. Anders ausgedrückt: Nicht jeder Baum fällt automatisch in unseren Aufgabenbereich.“ sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock in Wolfratshausen: Mann lenkt sein Auto in Friseursalon und erfasst Kind
Ein Schock-Unfall für Angehörige und Retter ereignete sich am Samstagabend in Wolfratshausen. Ein Autofahrer gab plötzlich Gas, erfasste einen spielenden Bub (4) und …
Schock in Wolfratshausen: Mann lenkt sein Auto in Friseursalon und erfasst Kind
Kostenloser Lesestoff für Kinder aus Geretsried und Wolfratshausen
Der Fantasy-Roman „Der Geheime Kontinent“ wird künftig auf vielen Nachttischen in Geretsried und Wolfratshausen liegen. Zum Welttag des Buches bekommen Kinder das Werk …
Kostenloser Lesestoff für Kinder aus Geretsried und Wolfratshausen
Blaulicht-Ticker: Alle Polizei-Meldungen immer aktuell aus der Region
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region Wolfratshausen/Geretsried im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Blaulicht-Ticker: Alle Polizei-Meldungen immer aktuell aus der Region
Solidarität statt nationaler Egoismen: Bürgervereinigung und Europa-Union rufen zur Wahl auf
Weniger als die Hälfte der Deutschen zog es bei der letzten Europawahl zur Urne. Das soll 2019 anders werden. Deshalb veranstaltete die Bürgervereinigung mit der …
Solidarität statt nationaler Egoismen: Bürgervereinigung und Europa-Union rufen zur Wahl auf

Kommentare