+
Die Veranstalter rechnen mit 90 bis 100 Künstlern.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Kunstmeile: Aktionskünstler für Late-Night gesucht

  • schließen

Im September ist es wieder so weit: Die Wolfratshauser Altstadt verwandelt sich zur Kunstmeile. Für den Late-Night-Shopping-Eröffnungsabend suchen die Organisatoren noch Künstler. 

Wolfratshausen – Gut ein halbes Jahr vor Beginn der mittlerweile siebten Kunstmeile laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Hans-Werner Kuhlmann, Marianne Wirth-Grabow, Astrid Göpfert und Carmen Gröbmair-Jonas vom Organisationsteam berichteten beim jüngsten Künstlerstammtisch des Vereins Lebendige Altstadt Wolfratshausen (LAW) im Wirtshaus Flößerei über die fortgeschrittenen Planungen.

Laut Kuhlmann wurden in den vergangenen zwei Wochen etwa 90 Prozent der beteiligten Geschäfte und Galerien aufgesucht. Der Erfolg der Kunstmeilen 2015 und 2017, der sich vor allem an den Eröffnungstagen in der belebten Marktstraße gezeigt hatte, hat die Verhandlungen deutlich vereinfacht. „Alle sind gerne wieder dabei und freuen sich darauf, die Künstler aufzunehmen“, zeigte sich LAW-Vorsitzender Kuhlmann begeistert. Dabei werde diesmal noch mehr auf die Präferenzen der Geschäfte geachtet. So könne jeder Inhaber entscheiden, ob er lieber Skulpturen, Bilder oder Lichtinstallationen ausstellt.

Um den gemeinsam mit dem Werbekreis Wolfratshausen veranstalteten Late-Night-Shopping-Eröffnungsabend am 20. September aufzuwerten, werden noch Aktionskünstler gesucht. „Wer auf dem Marienplatz auftreten will, soll sich bitte bei uns melden“, rührte Kuhlmann die Werbetrommel. Zudem befinden sich die Organisatoren gerade in Verhandlungen über die musikalische Gestaltung der Vernissage in der Loisachhalle.

Lesen Sie auch: Künstlerisch wertvoll - Vorbereitungen für Wolfratshauser „Kunstmeile 7“ laufen

Fest steht, dass der Sebastianisteg von verschiedenen Wolfratshauser Schulen multimedial verschönert wird. Die dafür notwendige Organisation übernahm Marianne Wirth-Grabow, die auch den Japanischen Garten an der Johannisgasse in die Kunstmeile miteinbeziehen will. „Hier bieten sich japanische Kunstwerke an“, sagte sie. Während der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe werden auch ein derzeit leer stehender Raum in der Loisachpassage sowie die Gebäude am Untermarkt 10 (einst für den gescheiterten Bürgerladen geplant) und am Untermarkt 17 (ehemalige Cantinetta) für Ausstellungen genutzt.

Insgesamt wird mit einer Beteiligung von 90 bis 100 Künstlern gerechnet. „22 haben sich bereits jetzt angemeldet“, berichtete Carmen Gröbmair-Jonas. Bewerbungen sind noch bis zum 30. April im Internet unter www.kunstmeile-wolfratshausen.de möglich. Kuhlmann: „Wir hätten aber auch nichts dagegen, wenn sich die Künstler schon früher melden – das erleichtert unsere Planungen.“  

ph

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie schaut der Alltag eines Bürgermeisters aus? Ein Gespräch mit Münsings Rathauschef Michael Grasl
In weniger als einem Jahr sind Kommunalwahlen. Dann werden auch die Bürgermeister neu gewählt. Doch was macht ein Rathauschef eigentlich? Stellvertretend für seine …
Wie schaut der Alltag eines Bürgermeisters aus? Ein Gespräch mit Münsings Rathauschef Michael Grasl
„Da Himme wart net“: Davon handelt das neue Theaterstück
Vor 40 Jahren gründete sich die Brauchtumsgruppe der DJK Waldram und führte seither 31 Theaterstücke auf. Unsere Zeitung durfte bei den Proben zum neuen Lustspiel „Da …
„Da Himme wart net“: Davon handelt das neue Theaterstück
Blaulicht-Ticker: Rumäne attackiert Afghanen mit Messer
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region Wolfratshausen/Geretsried im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Blaulicht-Ticker: Rumäne attackiert Afghanen mit Messer
Anwohner des Dr. Happ-Gassls wehrt sich gegen Sperrung
Wenn das Isar-Kaufhaus demnächst abgerissen wird, wird das Happ-Gassl verbreitert. Dafür muss es gesperrt werden. Ein Anwohner wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. 
Anwohner des Dr. Happ-Gassls wehrt sich gegen Sperrung

Kommentare