Urteil: Schlecker-Kinder müssen lange ins Gefängnis

Urteil: Schlecker-Kinder müssen lange ins Gefängnis
+
Wieder geöffnet ist das Rathauscafé. Nach Problemen mit dem neuen Pächter führt Konditormeisterin Rita Streicher den Betrieb – allerdings nur befristet.

„Das gibt uns die Zeit, eine Lösung zu finden.“

Rathauscafé: Warum nun wieder die ehemalige Pächterin einspringt

Rita Streicher, Pächterin des Rathauscafés, ist kurzfristig wieder als Betreiberin eingesprungen. Eigentlich wollte sie kürzertreten - ein Nachfolger war bereits gefunden. 

Wolfratshausen – Eigentlich war alles geregelt: Die Pächterin des Rathauscafés, Rita Streicher, wollte kürzertreten. Doch nun steht die Wolfratshauserin wieder an vorderster Front – weil ihr Nachfolger keine Erlaubnis erhielt, das Café zu führen.

Monatelang hatten die Konditormeisterin Streicher und die Stadt Wolfratshausen, der das Lokal gehört, einen Pächter gesucht. Mit Franz Haberzettl meldete sich ein Interessent. Im Oktober vergangenen Jahres übernahm der gebürtige Österreicher die Geschäfte. Umso größer war die Überraschung bei den Kunden, als das Lokal in den vergangenen Wochen mehrere Tage geschlossen blieb. Auf einem handgeschriebenen Zettel hinter der Glastür stand nur: „Aus betrieblichen Gründen bis auf Weiteres geschlossen.“

Der Grund war eine Entscheidung des Landratsamts. Marlis Peischer, Pressesprecherin der Kreisbehörde, äußert sich dazu zurückhaltend. Nach einer intensiven Prüfung sei das Landratsamt zu der Auffassung gelangt, „dass der Antragsteller die Voraussetzungen für eine gaststättenrechtliche Erlaubnis nicht in Gänze erfüllt. Dies wurde ihm in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt und erläutert“, lautet die offizielle Stellungnahme.

Bürgermeister Klaus Heilinglechner möchte die Entscheidung nicht kommentieren – wohl aber das Engagement von Rita Streicher, die kurzfristig wieder als Betreiberin eingesprungen ist. „Ich bin sehr froh, dass ihr das Café so am Herzen liegt, dass sie erneut zur Verfügung steht.“ Mit dem Fortbestand des Lokals sei auch die berufliche Zukunft einiger Mitarbeiter und einer Auszubildenden gesichert. „Die wären sonst auf der Straße gestanden.“ Die Suche nach einem Pächter beginnt nun allerdings von Neuem. Denn der Vertrag mit Rita Streicher soll befristet sein. „Das gibt uns die Zeit, eine Lösung zu finden“, sagt Heilinglechner.

Rita Streicher bestätigt dies und äußert klare Wünsche für einen Nachfolger: „Mir würde es am Herzen liegen, dass ein Konditormeister das Café übernimmt.“ Schließlich sei das Rathauscafé samt Backstube das einzige seiner Art in der Loisachstadt. „Es wäre schön, wenn das Handwerk hier erhalten bleibt.“

Lesen Sie auch: Zechen wie im Mittelalter: Das will der Wolfratshauser Burgverein ermöglichen

Dass Rita Streicher erneut als Pächterin auftritt, sei „noch nicht komplett in trockenen Tüchern“, derzeit führt sie das Geschäft aber wieder. Unter dem zwischenzeitlichen Betreiber habe sie als Angestellte gearbeitet. Der wollte am Loisachufer ein neues Konzept etablieren – längere Öffnungszeiten am Abend, Kulturveranstaltungen und Cocktailabende inklusive. Rathauschef Heilinglechner steht solchen Veränderungen weiterhin offen gegenüber: „Ich sehe nichts, was dagegen spricht, das Café auch abends zu nutzen.“

dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühjahr zu trocken - doch Meteorologe gibt Entwarnung  
Im April fiel im Oberland kaum Regen. Doch noch sind die Landwirte kaum besorgt. 
Frühjahr zu trocken - doch Meteorologe gibt Entwarnung  
Padel-Turnier für den Kampf gegen den Blutkrebes
Die Trendsportart Padel ist ziemlich gefragt. Am Wochenende findet am Königsdorfer Weg ein Benefizturnier mit hohem Promifaktor statt. 
Padel-Turnier für den Kampf gegen den Blutkrebes
Bürgerinitiative kämpft für Querungshilfe an der Hauptstraße
Eine dreifache Mutter hat die Initiative ergriffen: Stephanie Ruhdorfer fordert zusammen mit weiteren Bürgern aus Sicherheitsgründen eine Querungshilfe an der …
Bürgerinitiative kämpft für Querungshilfe an der Hauptstraße
WOR
Inklusion wird zur Normalität: Staatliche Feuerwehrschule erhält Auszeichnung
Große Ehre für die Staatliche Feuerwehrschule (SFSG): Wegen seines  außergewöhnlichen Engagements, erhielt der Arbeitgeber für Menschen mit Behinderung eine …
Inklusion wird zur Normalität: Staatliche Feuerwehrschule erhält Auszeichnung

Kommentare